Münchenbuchsee BE

10. Februar 2011 12:28; Akt: 10.02.2011 20:50 Print

Feuer wurde vorsätzlich gelegt

Das Feuer, das in der Nacht auf vergangenen Donnerstag im Keller eines Münchenbuchser Mehrfamilienhauses ausbrach, wurde vorsätzlich gelegt. Das haben die Ermittlungen der Kantonspolizei Bern ergeben. Wer das Feuer legte, wissen die Behörden nicht.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weitere Ermittlungen seien im Gang, teilten die Regionale Staatsanwaltschaft und die Kantonspolizei Bern mit. Wegen starker Rauchentwicklung hatte das Gebäude nach dem Brandausbruch morgens um 1 Uhr evakuiert werden müssen. Verletzt wurde niemand. Gegen 5 Uhr konnten die Bewohner zurück in ihre Wohnungen.

Bei einem Brand am Donnerstag Morgen in Gerlafingen war hingegen ein Defekt an einem Stromkabel die Ursache. Es entstand eine grosse Menge Rauch, der Sachschaden ist noch unklar.

(sda)