Spektakulärer Einsatz

31. Juli 2019 19:13; Akt: 31.07.2019 19:13 Print

Feuerwehr holt vermisstes Rind mit Heli aus Höhle

Spezialisten der Berufsfeuerwehr Bern gelang es mit Hilfe eines Helikopters, ein verschollenes Rind aus einer tiefen Höhle im Hohgant zu befreien.

Das Rind konnte sich nicht selbstständig aus seiner misslichen Lage befreien. (Video: Facebook/Berufsfeuerwehr Bern)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf dem Hohgant im Emmental wurde seit Sonntag ein Rind vermisst. Am Dienstag konnte der Bauer dann die Glocke des Rindes hören und dieses lokalisieren. Das Tier war in eine tiefe Höhle gefallen und konnte sich nicht mehr selbst befreien.

Ein Helikopter der Air-Glacier flog die Rettungsspezialisten der Berufsfeuerwehr Bern zum Höhleneingang, um das Rind zu bergen. Die ganze Aktion sehen sie oben im Video der Berufsfeuerwehr Bern.

(rc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Beat Friedrich am 31.07.2019 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    DANKE!!!

    DANKE dem Bauern, welcher sich bestimmt grosse Sorgen um sein Rind gemacht hat und die Rettungsaktion ausgelöst hat! DANKE allen Einsatzkräften, die zur Rettung beigetragen haben! Schön zu wissen, dass es solche wertvollen Leute gibt! DANKE!

    einklappen einklappen
  • Höhlenforscher. am 31.07.2019 19:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    VERSCHOLLENES RIND WOHLAUF.

    Wow, das sind eindrückliche Bilder dieses Videos! Das verschollene Rind hat sicher ein Trauma, ein Wunder, dass es in dieser Höhle überlebte und nicht (gravierend) -- oder gar nicht -- verletzt wurde. Den Rettern ein grosses DANKESCHÖN, das Rind kam somit in den Genuss eines Gratis-Flugs...

    einklappen einklappen
  • Eidgenossin am 31.07.2019 20:40 Report Diesen Beitrag melden

    Danke an Euch alle!

    Ein grosses Dankeschön an den Bauern,welcher sich um das Kälbchen sorgte und die Rettungskräfte informierte! Ein grosse Dankeschön an alle beteiligten Retter! Schön gehts dem Kälbchen gut! Ich hoffe es kann sich vom Schrecken bald erholen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tana am 01.08.2019 11:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kosten

    Wer zahlt diesen Einsatz? Rein Interessehalber, da waren ja etliche ausgebildete Personen im Einsatz, plus Helikopter.

    • Gerdi am 01.08.2019 20:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Tana

      Die Versicherung dänk.

    einklappen einklappen
  • David am 01.08.2019 09:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Guter Einsatz, aber...

    So jetzt darf das Kalb noch ein (bis 2) Jahre länger Leben bevor der Bauer es zum Schlachter bringt und es auf dem Teller landet. Wenn man das natürliche Alter der Kuh bedenken würde... Die Rettung ist sicher toll und gut, wenn im Hinterkopf nicht nur die Finanzen die mit solch einem Tier verbunden sind stehen würden.

  • Super am 01.08.2019 07:36 Report Diesen Beitrag melden

    gerettet dank Kuhglocke

    Ohne Kuhglocke hätte der Senn das Tier niemals gefunden. Ein GPS funktionniert da nicht. Vielleicht verstehen jetzt ein paar Tierrechtsfanatiker, weshalb Kuhglocken auf der Alp gebraucht werden.

    • KLEINE Gocken brauchts am 01.08.2019 19:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Super

      Vor allem diese esoterische Holländerin die keine Ahnung hat aber uns Schweizern die Glocken für die Kühe verbieten will

    einklappen einklappen
  • Peter am 31.07.2019 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kuh gerettet

    Top Job. Na wenn da auch jetzt der Spaß kommt, Man hat eine Neugierie Höhlenforscherin von einer gefährlichen, Wissenschaftlichen Arbeit die man nur zu Zweit macht weg geholt.

    • Eidgenossin am 31.07.2019 23:12 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Lustiger Kommentar,von Dir,Peter.;-) Stimmt die kleine neugierige Höhlenforscherin,war etwas zu ehrgeizig und übermütig ;-)

    einklappen einklappen
  • mäsu am 31.07.2019 21:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Danke den Rettern und dem Bauer! Was ich auch toll finde, sind die positiven Reaktionen in den Kommentaren. Allerdings verstehe ich (wirklich!) nicht, wieso sich alle ab der Rettung des Kalbes so riesig freuen, wenn sie am Abend dann trotzdem genüsslich ein Kalbsfilet essen? Nein, das soll nicht verurteilend klingen, es interessiert mich. Über eine ehrliche Antwort würde ich mich freuen.

    • Canada am 31.07.2019 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mäsu

      Hatte heute Rindfleisch zum Znacht! wo liegt dein Problem?

    • mäsu am 31.07.2019 22:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Canada

      Nun, mich irritiert es, dass sich die meisten Leute sehr wohl um die Tiere sorgen, wenn sie solche Geschichten hören - ja gar auch freuen, dass das Kalb noch lebt! Allerdings blenden ebendiese den Weg vom herzigen, lebendigen Kalb zum "feinen" Kalbsfilet aus, das kein Happy End hatte...

    • Andrew am 01.08.2019 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @mäsu

      Genau! Irgendwie völlig absurd. Das Rind wird gerettet und vielleicht schon bald gnadenlos abgeschlachtet... esst weniger oder gar kein Fleisch mehr!

    • Trulla am 01.08.2019 20:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Andrew

      Abgeschlachtet wird es sicher nicht, ich esse sehr wenig Fleisch und ich habe Freude, dass das Rind gefunden wurde. Zu verdursten ist schlimmer als einen Bolzen in den Schädel zu bekommen.

    einklappen einklappen