Worb BE

01. Oktober 2019 09:14; Akt: 01.10.2019 10:38 Print

Feuerwehr rückt mit 40 Personen wegen Katze aus

Die Worber Feuerwehr musste am Sonntagabend wegen einer verrauchten Dachwohnung ausrücken. Schuld war nicht menschliches Versagen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagabend gegen 21 Uhr musste die Feuerwehr Worb auf den Dentenberg bei Vechigen/Worb ausrücken. Dort war eine Dachstockwohnung voller Rauch.

Am Ursprung stand allerdings nicht menschliches Versagen. «Zu 99 Prozent hat eine Katze den Touch-Screen eines Kochherdes in Betrieb gesetzt», sagte Feuerwehrkommandant Thomas Rupp dem Nachrichtenportal Bern-Ost.

Brand rasch unter Kontrolle

Das auf dem Herd liegende Verpackungsmaterial habe sich erhitzt und sehr viel Rauch erzeugt. «Allenfalls hatte die Katze das Verpackungsmaterial sogar auf den Kochherd geschleift», mutmasst Rupp. Die Feuerwehr war mit rund 40 Personen im Einsatz, wie der Kommandant gegenüber 20 Minuten bestätigte. «Dass eine Katze einen Feuerwehralarm auslöst, habe ich noch nie erlebt», so Rupp.

Die Einsatzkräfte entfernten schliesslich das Brandgut und entrauchten die Wohnung. Eine Person musste betreut und an den Rettungsdienst übergeben werden. Der Verdacht auf eine Rauchvergiftung erhärtete sich aber nicht.

(sul)