Chauffeur ohne Stelle

05. Februar 2020 18:45; Akt: 05.02.2020 19:35 Print

Warum dieser 62-Jährige so viele Jobangebote hat

Ein 62-jähriger Berner suchte nach Arbeit. Da er keinen Job fand, postete er sein Schicksal auf Facebook. Nun hat sich seine Lage geändert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Hallo, suche eine Stelle als Chauffeur. Es sollte doch möglich sein, dass ich bis zu meiner Rente in zweieinhalb Jahren noch etwas finde», schrieb der 62-jährige Willi Langenegger auf seinem Facebook-Profil. Innerhalb einer Woche wurde der Post über 1'800-mal geteilt und fleissig kommentiert. Mit so vielen Reaktionen habe er nicht gerechnet, sagt der Chauffeur gegenüber «Tele Bärn».

Umfrage
Warst du auch schon arbeitslos?

Seit dem Post habe er zahlreiche Jobangebote und Tipps erhalten. «Ich will nicht ewig arbeiten, aber sicher noch bis zu meiner Pensionierung», sagt Langenegger. Die vielen Rückmeldungen hätten ihn nun ermutigt.

Zuvor arbeitete der Mann ein Leben lang als Chauffeur: Er war bei verschiedenen Kleinunternehmen, fuhr 14 Jahre lang als Buschauffeur in Burgdorf und war zuletzt in der Nachtlogistik tätig. Diese Arbeit sei jedoch nichts für ihn gewesen: «Mir fehlte das Fahren. Ausserdem schlugen die Arbeitszeiten auf die Gesundheit.»

Schwierige Umstände

Auf Jobsuche via Facebook – wie sinnvoll ist das im Allgemeinen? «Das eigene Umfeld zu aktiveren ist eine gute Idee», sagt Adrian Wüthrich, Präsident vom Dachverband der Arbeitnehmenden Travail Suisse. Für arbeitslose Personen über 60 ist es nämlich nicht einfach, einen Job zu finden: «Ein Drittel hat Glück und findet wieder Arbeit. Ein weiteres Drittel geht in Frühpension und ein Drittel bleibt arbeitslos», sagt Wüthrich.

(rc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Stimmt nit am 05.02.2020 19:25 Report Diesen Beitrag melden

    Blödsin das alles

    Komisch wenn man es publick in der Zeitung macht hatt man 1000 Angebote aber bei normaler Bewerbung is man mit 50 zu alt zum arbeiten aber zu jung um zu sterben das ist dieRealität

    einklappen einklappen
  • Uschle am 05.02.2020 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Job

    Herzlichen Glückwunsch Willi, Sie haben nicht aufgeben, jetzt können Sie sich einen Job aussuchen der ihnen gefällt. Super

    einklappen einklappen
  • Herr monte Signore am 05.02.2020 19:07 Report Diesen Beitrag melden

    Genau

    Junge Kopf hoch das wird schon gut!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jean-Pierre Würhrich am 12.02.2020 19:57 Report Diesen Beitrag melden

    Vitamin B anwenden

    Super das er via Facebook auf Jobsuche ist. Schliesslich wen Vitamin S bei der Jobsuche nichts nützt, muss man Vitamin B anwenden. Ich bin auch auf Jobsuche als Buchhalter. Seit längerer Zeit. Ich habe jetzt mein Fahrzeug angeschrieben, dass ich einen Job suche.

  • Pardo am 06.02.2020 16:28 Report Diesen Beitrag melden

    Arbeiten oder Absenzen?

    Wieso sollte mir jemand einen Job anbieten, wenn ich schon heute über meine Gesundheit rede?

  • Heintje am 06.02.2020 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    viele Jobangebote

    und wieviele davon sind ernst gemeint und heisst es dann später doch nicht "trotz Ihrer Qualifikationen haben wir uns für einen Kandidaten entschieden der noch besser zu unserer Stelle passt"?

  • Kirchberger am 06.02.2020 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    ich sah Willi früher oft im Dorfpub

    ich mag nicht spekulieren was zu seiner Arbeitslosigkeit führte, ich kenne ihn ja nur flüchtig vom Sehen.

    • Lola am 06.02.2020 11:53 Report Diesen Beitrag melden

      spekuliere auch nicht

      Und ich habe Dich gestern im Niederdorf gesehen

    • Tony am 09.02.2020 06:33 Report Diesen Beitrag melden

      Unangemessen

      DEIn Post ist total unangebracht....schäm dich

    einklappen einklappen
  • Leser In am 06.02.2020 09:43 Report Diesen Beitrag melden

    Komisch...

    Komisch... Wegen Mangel an Arbeitskräften können die Chauffeurs bei BLS bis 70 Jahre arbeiten. Wo liegt das Problem?