Dachstockbrand in Bern

24. April 2019 09:48; Akt: 24.04.2019 15:23 Print

«Plötzlich war alles voller Rauch»

Beim Berner Eigerplatz ist in einem Gebäude ein Brand ausgebrochen. Es ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Eine Person musste verletzte hospitalisiert werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Eigerplatz in Bern ist am Mittwochmorgen laut mehreren Lesern ein Brand ausgebrochen. Der Dachstock eines Gebäudes stand in Flammen.


Video: Leser-Reporter

Die Kantonspolizei Bern bestätigte eine Meldung zu einem Brand. «Es mussten mehrere Personen evakuiert werden, eine Person wurde hospitalisiert. Sie ist nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt», erklärt Sprecher Dominik Jäggi.

Neben der Berufsfeuerwehr Bern und zwei Ambulanz-Teams waren auch die verschiedene Polizeipatrouillen vor Ort. Im Bereich Eigerplatz waren verschiedene Strassen für den Verkehr gesperrt, auch im ÖV kam es zu Einschränkungen.


Video: 20 Minuten

«Ich wohne in der Wohnung neben an, wir mussten die Liegenschaft aus Sicherheitsgründen verlassen», erzählt ein Anwohner. «Im betroffenen Haus stürzten bereits die Ziegel hinunter, offenbar hielt das Dach der Belastung nicht mehr stand.»

«Plötzlich war alles voller Rauch in der Wohnung und es roch, als ob jemand grilliert», sagt ein weiterer Anwohner vor Ort. «Als ich aus dem Fenster blickte, sah ich nur Rauch und hohe Flammen aus dem Gebäude züngeln», so der Mann.


Video: 20 Minuten

Er habe sofort die Feuerwehr und Polizei kontaktiert. Rund 10 Minuten später seien die Einsatzkräfte eingetroffen: «Da waren die Flammen schon richtig hoch.» Oben im Dach würden viele Studenten respektive junge Menschen wohnen: «Ich weiss nicht, wie es zum Brand kam. Vielleicht war es eine Zigarette.» Er warte jetzt, bis er wieder in seine Wohnung dürfe: «Ich hoffe, es wurde nicht zu viel zerstört.»


Video: Leser-Reporter

Feuerwehr-Sprecher Thomas Jauch zum Brand:

Mittlerweile ist das Feuer gelöscht. Zurzeit werden Glutnester lokalisiert und abgelöscht. Diese Arbeiten dauern noch länger an. Die Sperrung in der Umgebung des Brandplatzes dürfte noch mehrere Stunden aufrecht erhalten bleiben, wie Thomas Jauch von der Berner Berufsfeuerwehr auf Anfrage von Keystone-SDA sagte.

Der Brand dürfte einen Sachschaden von über 100'000 Franken angerichtet haben. Das Mehrfamilienhaus ist zurzeit nicht mehr bewohnbar.

(20min/sda)