Tatort Altersheim

14. Oktober 2019 10:19; Akt: 14.10.2019 10:19 Print

Frau (74) stiehlt betagter Bewohnerin den Rollator

Weil der eigene defekt war, hat eine Rentnerin in einem Walliser Altersheim einen Rollator mitgehen lassen. Dafür hat sie nun eine Geldstrafe kassiert.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Da konnte sie nicht widerstehen: Bei einem Besuch im Alters- und Pflegeheim St. Martin in Visp stibitzte eine 74-Jährige kurzerhand einen 600 Franken teueren Rollator, der im Flur stand. Dessen Besitzerin befand sich zum Tatzeitpunkt im Spital.

Die Gehhilfe liess die Diebin wohl mitgehen, weil beim eigenen Rollator die Bremsen defekt waren. Das Portemonnaie mit 80 Franken Inhalt, das sich in der Tasche des Gefährts befand, nahm sie auch gleich mit, wie der «Walliser Bote» berichtet.

Weitere Frau bestohlen

Die Seniorin hat aber noch mehr auf dem Kerbholz. Wenige Wochen später klaute sie einer Bekannten 70 Franken. Als sie sich Tage später wieder ins Zimmer der Bewohnerin schlich und sich hinter deren Geldbeutel machte, wurde sie von einer Pflegeperson erwischt. Das Altersheim und die bestohlene Frau erstatteten sogleich Anzeige.

Nun wurde die diebische Seniorin von der Staatsanwaltschaft wegen mehrfachen Hausfriedensbruchs, Diebstahls sowie geringfügigen und versuchten Diebstahls verurteilt. Ihr wurde eine Geldstrafe von 1750 Franken auferlegt, bedingt auf zwei Jahre. Zudem muss sie eine Busse von 600 Franken sowie die Verfahrenskosten von 700 Franken bezahlen.


(sul)