Fussballer auf der Aare

12. Juli 2019 16:04; Akt: 12.07.2019 16:04 Print

«So etwas sieht man nicht alle Tage»

Die Fussballmannschaft von Eintracht Frankfurt ging am Donnerstagnachmittag in Worblaufen auf der Aare bööteln. Ein seltener Anblick.

Fernandes und Co. packen mit an (Video: Eren Dadaloglu).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Eren Dadaloglu aus Urtenen-Schönbühl traute seinen Augen kaum, als er am Donnerstag gegen halb sechs die Fussballmannschaft von Eintracht Frankfurt beim Aarebööteln entdeckte. «Ich war so perplex, so etwas sieht man nicht alle Tage», sagt Dadaloglu. Er zückte umgehend sein Handy, um diesen aussergewöhnlichen Moment festzuhalten. Nicht jeder komme einer Mannschaft wie Frankfurt so nahe.

«Fürabebier» am Lieblingsaareplatz

«Früher kam ich hier regelmässig nach dem Feierabend, um zu entspannen», so der Berner, das letzte Mal sei jedoch über drei Jahre her. Am Donnerstagnachmittag entschied er sich spontan, wieder einmal hinzugehen, für ein «Fürabebier». «Beim Runterlaufen sah ich einen deutschen Car stehen und dachte zuerst, dass der sich verfahren hat», erzählt Dadaloglu, «erst später habe ich das Logo gesehen und realisiert, wessen Bus es ist.» Er habe noch kurz reingeschaut, aber niemanden gesehen, und sich nichts weiter dabei gedacht.

Am Aareplatz angekommen, war er zunächst allein. Später bemerkte er einen nervösen Mann auf und ab laufen. «Plötzlich erschien auch noch ein Fotograf, und da sah ich auch schon die Mannschaft auf den Booten», sagt der strategische Einkäufer aus Urtenen-Schönbühl. Es seien ungefähr fünf Boote gewesen, drei mit den Spielern selbst und zwei weitere für die Trainer.


Die Spieler von Eintracht Frankfurt am Aarebööteln (Video: Eren Dadaloglu).

Fernandes und Co.

«Ich habe sogar mit Sahverdi Cetin sprechen können, wollte ihn aber nicht auf Niederlage gegen YB ansprechen», erzählt Dadaloglu. «Auch Gelson Fernandes war dort.» Die Spieler seien selbst überrascht gewesen, dass der Berner dort sass, sie hätten ihn nicht erwartet. Die Spieler hätten entspannt und gut gelaunt gewirkt, sogar einen Sprung in die kalte Aare hätten sie gewagt.

(km)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Soleil am 12.07.2019 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Vergnügen

    Wir Schweizer lassen halt meistens solche Promis in Ruhe, und machen nicht so einen Aufruhr.

    einklappen einklappen
  • das Boot am 12.07.2019 16:09 Report Diesen Beitrag melden

    Das stimmt!

    Schlauchboote sieht man praktisch keine auf der Aare. Das war das allererste in diesem Jahr.

    einklappen einklappen
  • Miro am 12.07.2019 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Logisch sieht man das nicht alle Tage

    Weshalb sollten die Fussballer aus Frankfurt auch öfter extra anreisen für eine Bootstour auf der Aare. Zumal sie den Main auch noch direkt vor der Stadiontüre haben.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • John Gumboat am 13.07.2019 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    Die habe ich auch gesehen, ...

    ...habe aber geglaubt, dass dies die Menschen sind, welche die Frau Rackete auf dem Mittelmeer aufgefischt hat und in Worblaufen wieder abgeladen hat. So ist sie der Verhaftung durch Salvini elegant entgangen.

  • Herr Max Bünzli am 13.07.2019 10:32 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    So etwas sieht man alle Tage!

    • Kein Bünzli am 13.07.2019 12:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Herr Max Bünzli

      ... auch im Dezember ? Mit einem Gummiboot bei klirrender Kälte ? Sie sind wohl notorischer Gummiboot Forscher Sie lustiger... wären sicherlich der erste der um ein Selfie gebeten hätte... bin ich überzeugt.

    einklappen einklappen
  • Der Deutsche am 13.07.2019 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Spass ?

    Es ist ganz offensichtlich, die Schweizer haben keinen Spass am Leben... alle jammern/nörgeln herum... diese teils über der Gürtellinie Kommentare wie, Achmet, Leasing etc... Ihr solltet euch was schämen. Wenigstens hat der Typ einen Job, was ich beich euch stark anzweifle...

    • Zara am 13.07.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Der Deutsche

      Projektion? Tut mir leid für dich. Ich hoffe, es läuft bald besser.

    • Der Deutsche am 13.07.2019 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zara

      Projektion? Wundert mich das du weisst was dies in der Relation bedeuten mag Zara... ich für meinen Teil habe Spass, was auch ganz offensichtlich dir fehlt...

    • Avenarius am 13.07.2019 10:55 Report Diesen Beitrag melden

      Wer hat's erfundä?

      @der deutsche wir CH nörgeln herum, weil es uns gut geht. Und nörgeln, weil wir immer Verbesserungspotential sehen. Wir mögen für Aussenstehende (Deutsche:-) Spassbremsen sein, aber in Wahrheit sind wir uns bewusst, dass wir durch Nörgeln unsere Welt mental und praktisch besser machen. Wer hat's erfundä? Die Schweiz :-) Darum haben wir auch weniger Probleme in der Politik als drüben in D ... eben, weil wir immer nörgeln.

    • Der Deutsche am 13.07.2019 12:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Avenarius

      Vielen Dank das Sie gerade eben alle politischen Fragen, welche über Jahre ungelöst blieben, gelöst haben. Hut ab :-) ! Hoffentlich verstehen Sie gleich viel von Spass wie ich :-)

    einklappen einklappen
  • Simi am 13.07.2019 08:45 Report Diesen Beitrag melden

    Völlig alltäglich

    Gerade letzte Woche habe ich die englische Queen alleine auf ihrem royalen Gummiböötchen die Aare runter paddeln sehen. Nach einem kurzen "Hoi Lisbeth!" bin ich weiter gelaufen - ohne Schnappschuss.

    • Reto am 13.07.2019 08:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Simi

      Offensichtlich hast auch du keinen Spass am Leben, liebe Simi...

    einklappen einklappen
  • Jung-Leser-Reporter am 13.07.2019 06:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtung ein C-Promi

    Ehhh hallo, habe soeben ziemlich viel Wasser die Aare hinunter flissen gesehen. Ja, wo genau kann ich das jetzt als Leser-Reporter melden? Oder sollte ich doch zuerst die Feuerwehr anrufen? Oder die Polizei? Mein Gott, bin völlig aus dem Häuschen.