Ein Dorf im Hockey-Fieber

28. Februar 2011 23:01; Akt: 28.02.2011 21:22 Print

Ganz Langnau in Gelb-Rot

von Pedro Codes - Langnau bekennt Farbe: Zum heutigen Tatzen-Derby zeigt sich das Dorf im Emmental siegesgewiss in Rot und Gelb.

storybild

Fürs erste Playoff-Heimspiel gibt Langnau Vollgas. (Foto: Pedro Codes)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Langnau lässt man für gewöhnlich die Kirche im Dorf. Nicht so heute: Zum ersten Heim-Playoff-Match der SCL Tigers gegen Bern zeigt sich das Örtchen ganz in Rot-Gelb. «Welcome to Playoff Country» grüsst Langnau von unzähligen Plakaten. Wimpel, Ballone, Trikots und Plüschtiger an Schaufenstern, Strassenlaternen und Terrassen zeigen: Da will ein Dorf der Bundesstadt aufs Dach geben – «Vollgas», wie es an einer Hausfassade heisst. Erst recht nach der Niederlage vom Samstag. «Die Hoffnung stirbt zuletzt», sagt der Ex-SCL-Profi Stefan Hutmacher. Er stellt im eigenen Laden extra für den Match seine ­alten Spieler-Trikots aus.

Beatrice Wüthrich, Tigers-Fan seit 30 Jahren, versteht die Euphorie im Dorf gut: Wenn es früher mal etwas zu feiern gegeben habe, dann sei der Klub dafür verantwortlich gewesen. Und heute sei das genauso: «Was die Tigers ohne teure Spieler erreicht haben, ist sensationell. Da muss man sich als Langnauerin freuen.»

Wüthrich gab sich deshalb nicht mit Gratis-Fähnchen zufrieden: Sie organisierte zehn Trikots, färbte Leintücher ein und holte sogar eine alte Reliquie hervor: Einen Hockeystock, mit dem der legendäre kanadische SCL-Spieler Peter Sullivan vor Jahren für Furore sorgte. Als Glücksbringer sozusagen.