Gadmen BE

31. August 2019 14:40; Akt: 31.08.2019 17:32 Print

Frau bei Steinschlag getötet

In Gadmen BE sind mehrere Helikopter im Einsatz. Die Kantonspolizei Bern bestätigt einen Einsatz aufgrund eines Steinschlags.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem Steinschlag in Gadmen BE an der Anfahrt zum Sustenpass sind am Samstagmorgen zwei Menschen verschüttet worden. Eine Frau, deren Identität noch unbekannt ist, konnte nur noch tot geborgen werden, wie die Polizei mitteilt. Der Mann, welcher mit der Frau unterwegs gewesen war, blieb gemäss aktuellem Kenntnisstand unverletzt. Er wurde durch einen Helikopter der Rega ausgeflogen. Zur Betreuung von betroffenen Personen stand das Care Team des Kantons Bern im Einsatz.

Zu dem Steinschlag kam es kurz vor 10.40 Uhr im Gadmertal im Bereich der Triftbrücke, wie eine Sprecherin der Berner Kantonspolizei sagte. Der Steinschlag löste einen Grosseinsatz aus, weil zum Zeitpunkt des Steinschlags viele Menschen in der Region am Wandern waren.

Keine Hinweise auf weitere Verschüttete

Hinweise auf weitere Verschüttete gebe es keine, sagte die Polizeisprecherin am Morgen weiter. Nach weiteren Abklärungen durch Geologen konnte der Weg am frühen Abend wieder geöffnet werden.

Wie der «Blick» schreibt, sind neben der Kantonspolizei Bern Helikopter der Schweizerischen Rettungsflugwacht (Rega), der Air Glacier, der Swiss Helikopter und der Alpine Rettung Schweiz im Einsatz.

Ein Leser-Reporter war am gleichen Tag auf einer Wanderung und hat das Grossaufgebot in der Nähe der Triftbrücke gesehen. «Einige Personen wurden mit Helikoptern zur Bergstation der Triftstation geflogen», so der Leser.

(rab/sda)