Happy End

20. März 2019 15:27; Akt: 20.03.2019 15:27 Print

Allzu lauter Güggel hat ein neues Zuhause

Der Schreihals-Gockel aus Säriswil BE hat ein neues Zuhause gefunden: Er logiert jetzt mit zwei schönen Hennen am Neuenburgersee.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Berner Dorf Säriswil bereitete ein lauter Güggel einem Ehepaar Kopfschmerzen: Das Paar wurde jeden Morgen in aller Herrgottsfrühe aus den Federn geholt, weil sein Hahn um fünf Uhr lauthals krähte. So beschlossen sie, den Hahn mit Hilfe von Inseraten an Anschlagebrettern im Dorf zu verschenken.

Nachdem 20 Minuten am Montag über den Hahn berichtete, haben sich etliche Interessenten bei dem Paar gemeldet. Nun kann der Güggel aufatmen oder besser gesagt aufkrähen: Eine Frau hat den Zuschlag für das Tier erhalten.

Im Paradies

Bereits am Dienstag kam der Tag des Abschieds. Die Besitzer durften sich von ihrem Tier trennen. Die neue Besitzerin holte den Hahn ab und nahm ihn mit zu sich nach Neuenburg. Dort teilt sich der Gockel nun mit zwei charmanten Hennen den Stall und ist buchstäblich Hahn im Korb. Auch vor einigen neugierigen Entenmitbewohnern soll der Gockel den Macho raushängen lassen.

Den Güggel hätte es aber auch anderorts hinverschlagen können. Eine ältere Dame mit schlechtem Gehör hat sich bei 20 Minuten gemeldet, der laute Gockel gehe ihr garantiert nicht auf den Wecker. Da hätten sich zwei gefunden. Doch die Interessentin kam einige Stunden zu spät.

Scherzanruf

Das Paar bekam nicht nur ernsthaft gemeinte Anrufe: Auch der Radiosender Energy meldete sich bei den Besitzern. Die Absicht des Moderators war jedoch nicht, das gefiederte Tier im Studio als Maskottchen aufzunehmen, sondern um sich einen Spass zu erlauben. «Nun kennen auch die Zürcher unser Berner Dörfli», so der frühere Besitzer des Hahns.

(pal)