Cashless

12. Oktober 2018 13:49; Akt: 12.10.2018 13:49 Print

Gurtenfestival überweist Restguthaben doppelt

Einige Besucher des Gurtenfestivals erhielten das Restguthaben ihrer Cashless-Card gleich doppelt zurück. Der Veranstalter will dennoch am System festhalten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer auf dem Gurten nicht das ganze Geld auf seiner Cashless-Karte verprasst hat, bekam den Restbetrag wieder auf sein Konto überwiesen. Wie nun bekannt wurde, geschah diese Überweisung von der Gurtenfestival AG teilweise doppelt.

Umfrage
Was halten Sie vom Cashless-System auf dem Gurten?

«Leider wurde aufgrund eines Systemfehlers einigen Festivalbesuchern das Restguthaben der Cashless-Card doppelt zurückbezahlt», heisst es im Mail an die Betroffenen.

5000 Franken

Simon Haldemann, Sprecher des Gurtenfestivals, bestätigt den Vorfall gegenüber 20 Minuten. Betroffen seien jedoch nur wenige Besucher, denn lediglich ein Zahlungslauf sei zweifach erfolgt: «Etwas über 100 Personen erhielten den Restbetrag doppelt.» Insgesamt seien rund 5000 Franken zu viel ausbezahlt worden. «Es ist uns lieber, dass die Gäste den Betrag doppelt erhalten haben als gar nicht», so Haldemann.

Die Veranstalter bitten die Betroffenen nun, das doppelt ausbezahlte Geld zurückzuüberweisen.

Bargeld-, aber nicht sorglos

Auch während des Festivals, das vom 11. bis zum 14. Juli über die Bühne ging, bereitete das Cashless-System kleinere Probleme. So erhielten Besucher, die am Vorabend Geld auf die Karte laden wollten, teilweise Fehlermeldungen. Bei der Gurtenfestival AG spricht man von Kinderkrankheiten: «Es gibt noch kleinere Fehler auszumerzen, aber grundsätzlich sind wir sehr zufrieden, wie das System dieses Jahr funktioniert hat», so Haldemann. Es sei bereits entschieden, dass 2019 erneut kein Bargeld auf dem Hausberg zum Einsatz komme.

Die Berner sind gebrannte Kinder, was Cashless auf dem Gurten anbelangt. 2013 erlitten die Veranstalter mit dem ersten Cashless-Versuch eine Bruchlandung. Bereits am ersten Tag stürzte damals das bargeldlose Bezahlsystem wegen eines Softwarefehlers ab.


(cho)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • G.S. am 12.10.2018 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Systemfehler

    Alle Systeme sind so gut wie derjenige, der sie bedient. Peinliche Ausrede.

    einklappen einklappen
  • D.K. am 12.10.2018 14:38 Report Diesen Beitrag melden

    Güsche war super. Trotz fader Musik

    Das System hat sehr gut funktioniert. Mit den Handys als Kasse war das Personal im Einsatz extrem flexibel. Zwei grosse "Probleme" gab es trotzdem: Problem 1: Die Karte war nicht im Festivalbändel integriert, was manchmal mühsam war. Das wäre aus meiner Sicht lösbar. Problem 2: Es gibt nicht einen Franken Trinkgeld. Das ist äusserst schade und bei cashless-Lösungen unlösbar. Man rundet nicht auf oder gibt einem eine Münze vom Rückgeld wieder zurück.

    einklappen einklappen
  • A.S. am 12.10.2018 14:28 Report Diesen Beitrag melden

    Cashless-Karte

    Cashless-Karte ? In St.Gallen haben Wir ein Cashless-Bändel. Auch da war der Anfang Harzig , aber jetzt läufts prima.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Christoph am 12.10.2018 17:24 Report Diesen Beitrag melden

    Für was überhaupt separate Systeme?!

    Mit fast 100% Wahrscheinlichkeit hat heute jedermann eine Debit oder Kreditkarte mit der man ebenso schnell und noch viel unkomplizierter bargeldlos bezahlen kann. Ohne Aufladen, anstehen, einsenden, zurücküberweisen und all sowas! Was bitte macht ein völlig separates System für einen Sinn?!

    • Peter am 12.10.2018 18:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Christoph

      Der Sinn ist Simpel, es geht schneller an der Kasse. Ausserdem konsumiert man tendenziell mehr, denn beim draufladen denkt man sich man lädt lieber genug Geld auf die Karte und lässt sich am Ende des Festivals der vorige Betrag auszahlen, anschliessend achten sich aber die Wenigsten auf den Betrag auf der Karte.

    einklappen einklappen
  • Triang-123 am 12.10.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cashless

    Gern geschehen es sind ja nur 24.- pus auserdem lebt ihr Von spenden zum Teil dan habe ich das gerne getan und das Festival war super gemacht worden mehr Platz ect Ich Grüsse die ganze Crews mittglider und danke auch für die Einladung Luke

  • Flugifan am 12.10.2018 16:58 Report Diesen Beitrag melden

    Cash Fail

    Jap, Ticket + Guthaben gekauft und in Sion an der Flugshow war die Karte Leer. 200 Stutz für die 2 Tage nicht verfügbar. Das Rücküberweisen klappte und sie haben 10% Gebühren abgezogen. Gebühren für nicht erbrachte Leistungen. Nie wieder will ich mit dieser kriminellen Organisation zu tun haben!

    • mex am 12.10.2018 17:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Flugifan

      war nicht die gleiche firma!

    einklappen einklappen
  • Rasko am 12.10.2018 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Geil 200k

    Dann überweise ich mal 200k und werde dann 400 zurück erhalten.

  • Stammgurtengänger am 12.10.2018 15:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grössere Probleme

    Kleinere Probleme? Ich und meine Kollegen haben mehrmals Geld geladen, das dann stundenlang nicht verfügbar war. Aber wie das Festivalprogramm und die Besucherzahlen alles schönreden, das könnt ihr gut. Schade.

    • ESLstammgänger am 12.10.2018 16:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Stammgurtengänger

      Vielleicht nicht auf den letzten drücker aufladen. Als Stammgurtengänger sollte man flexiebel sein und etwas mitdenken. Aber nur so eine idee;)

    einklappen einklappen