Schulstreich

22. Mai 2014 15:08; Akt: 22.05.2014 15:09 Print

Gymeler machen Schule zum Bauernhof

von Alexandra Graber - Eine Solothurner Schulklasse hat sich zum Abschluss etwas Besonderes einfallen lassen: Sie füllten das Klassenzimmer mit Heuballen und stellen eine Mistkarre in die Schule.

storybild

Mit drei Ballen Heu und einer Karre Mist wurde das Klassenzimmer zum Heuhaufen. (Bild: Leserreporter)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Schulbank-Drücken naht dem Ende – und Primaner in Solothur erlaubten sich kurz vor ihrer Matura einen Streich. Die Abschlussklasse LCA von der Solothurner Kantonsschule sie verwandelte ein Schulzimmer für einmal zum Bauernhof.

Heu im Wert von über 450 Franken

In einer nächtlichen Aktion rückte die 16-köpfige Klasse aus, um den Raum zum Heuhaufen zu machen. «Wir haben drei Heuballen im Wert von über 450 Franken ins Schulzimmer geschleppt», sagte eine Schülerin. «Ein Bauer hat sie extra mit einem Traktor von seinem Hof in die Schule gefahren», so die 19-Jährige weiter. Zu all dem Heu hätten sie auch noch eine stinkende Karre Mist im Gang der Schule deponiert.

Für die Aktion benötigten die Gymeler eine Anmeldung bei der Lehrerschaft und in der Grossen Pause musste alles wieder weggeräumt sein. Die Idee mit dem Bauernhof entstammt der Maturzeitung, in der die Klasse mit «LCA, ledig, sucht...» – benannt wurde.