Solothurn

21. September 2019 22:16; Akt: 22.09.2019 10:59 Print

Happy-End für bestohlenes Brautpaar

Bei einer Hochzeit in einem Kapuzinerkloster wurden dem Brautpaar Geld und Geschenke gestohlen. Nun ist alles wieder aufgetaucht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Während den Feierlichkeiten nach der Hochzeit in einem Solothurner Kapuzinerkloster wurde ein Brautpaar Anfang der Woche Opfer eines Diebstahls. Mehrere hundert Franken wurden in Form von Gutscheinen oder Geld aus Briefumschlägen auf dem Gabentisch gestohlen. Anfänglich standen die Gäste und das neu getraute Paar vor einem Rätsel.

Nun hat sich der Diebstahl aufgeklärt, wie Tele Bärn berichtet. Eine Frau habe sich unter Tränen beim Kloster gemeldet und alle gestohlenen Gegenstände zurück gebracht.

«Ein Stein vom Herzen gefallen»

Laut Urs Bucher, dem Gastronom des Kapuzinerklosters, habe die Täterin Reue gezeigt. Die Frau leide an psychischen Problemen und sei nicht zur Hochzeit eingeladen gewesen. Der Gabentisch war während den Feierlichkeiten im Gang des Klosters unbeaufsichtigt gestanden. Das habe sich die Frau zu Nutzen gemacht.

Mit rechtlichen Konsequenzen muss sie nun nicht mehr rechnen, da sie alles Diebesgut wieder zurückgebracht hat. «Das Brautpaar möchte auch die Strafanzeige wieder zurückziehen. Sie sind erleichtert und ihnen ist sicher auch ein schwerer Stein vom Herzen gefallen», sagt Bucher.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Opfer am 21.09.2019 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Gutes Beispiel

    Wenn doch Loredana nur auch so reumütig wäre.

    einklappen einklappen
  • Ernst am 21.09.2019 22:59 Report Diesen Beitrag melden

    Ein gutes Zeichen

    Für die Ehe der frisch verheirateten und die reuige Diebin.

  • S.A. am 22.09.2019 03:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rollenspiel?

    Finde ich toll, dass die reuige Diebin sich noch mit einem "Happy End" beim Brautpaar entschuldigt hat ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Scaffolder am 22.09.2019 12:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dazu stehen

    Wenn doch noch viel mehr diese Eigenschaft hätten " wenn ich etwas verzapft habe muss ich auch dazu stehen "!

  • Schweiger am 22.09.2019 11:28 Report Diesen Beitrag melden

    Schweigen

    Ja - und wenn die medien endlich einsehen würden dass die schlimmste strafe für menschen wie loredana, beeler und co die nicht-Berichtserstattung ist.... toll die Reaktion des brautbares!

  • Solothurner am 22.09.2019 10:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Geldmangel

    Die Frau leide an psychischen Problemen? Immer die einfachste Entschuldigung. Ich glaube eher, sie leidet an Geldmangel!

  • Roman am 22.09.2019 10:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Keine rechtlichen Konsequenzen?

    Schön und gut dass die Frau ein Gewissen hat. Aber sie hat die Tat begangen, Strafe muss sein. Natürlich ist zu berücksichitgen dass sie bereits Wiedergutmachung geleistet hat und reuig ist. Daher kann man getrost von Geldstrafe absehen, aber ein Tag gemeinnützige Arbeit wäre trotzdem angebracht. Da sie psychisch einen Knall hat, würde dies sicher auch dort gut tun.

  • Hillbill am 22.09.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt..

    Wahre Grösse ist, zu seinen Fehlern zu stehen.. sie zu bereuen und den angerichteten Schaden so gut man es vermag wieder gut zu machen.