Brand

13. Februar 2011 18:00; Akt: 13.02.2011 18:01 Print

Held von Brügg rettet 60 Menschenleben

von P. Codes, D. Sutter - Als er Rauch roch, weckte Michael Reis sofort seine Nachbarn. Damit verhinderte er eine noch grössere Katastrophe.

storybild

Konnte durch sein rasches Handeln seine Nachbarn retten: Hauswarts-Praktikant Michael Reis.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nur durch Zufall war Michael Reis in der Nacht auf gestern noch unterwegs: «Ich suchte nach meinem neuen Töffli, das mir gestohlen wurde. Plötzlich roch ich Rauch.» Geistesgegenwärtig rief der Hauswarts-Praktikant mit seinem Handy die Feuerwehr. Dann rannte er sofort zu dem Haus, aus dem der Rauch quoll: «Im Haus tat sich nichts, offenbar waren noch alle am Schlafen. Deshalb läutete ich überall Sturm.»

Der 20-Jährige rannte sogar ins Treppenhaus und klopfte und polterte an die Türen. «Doch dann wurde der Rauch zu dicht, und ich musste mich selbst in Sicherheit bringen», so Reis. Die Feuerwehr konnte die rund 60 aufgeschreckten Bewohner über die Balkone retten.

Rasche Reaktion hat Leben gerettet

Laut Feuerwehrkommandant Andreas Burri hat Reis den Bewohnern mit raschen Reaktion das Leben gerettet: «Wäre der Notruf 20 Minuten später gekommen, wäre die Hilfe wohl zu spät gekommen. Die Rauchentwicklung war dermassen stark, dass die Leute an einer Rauchvergiftung gestorben wären.»

Auch so mussten 41 Bewohner mit Ambulanzen direkt ins Spital gebracht werden, darunter waren nach Angaben der Polizei auch neun Kinder. «Mittlerweile sind aber alle wieder daheim, es geht allen soweit gut», sagt Reis, der ziemlich stolz auf seine Tat ist: «Es passiert nicht jeden Tag, dass man so vielen Menschen das Leben retten kann.» Vielleicht ist es aber nicht das letzte Mal: Ab 1. März ist Michael Reis selber Mitglied bei der Feuerwehr.