Herzogenbuchsee BE

24. Dezember 2019 22:48; Akt: 25.12.2019 15:02 Print

Hier stürzt die Spitze des Kirchturms ein

An Heiligabend ist das Feuer in der Kirche Herzogenbuchsee BE wieder ausgebrochen. Die Spitze des Turms ist gegen 23 Uhr eingestürzt.

Videos zeigen, wie die Spitze des Kirchturms einstürzt. (Quelle: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Herzogenbuchsee geriet am Dienstag die reformierte Kirche in Brand. Zwischenzeitlich gelang es, den Brand unter Kontrolle zu bringen. Doch trotz Brandwache stieg laut mehreren Leser-Reportern am Dienstagabend wieder Rauch aus dem Turm.

Die Kantonspolizei Bern bestätigte das auf Anfrage. «Die Brandwache bemerkte um 19 Uhr, dass es im Bereich des Dachstocks erneut brennt.» Zudem wurden wegen einer möglichen Einsturzgefahr des Kirchturms zwei umliegende Einfamilienhäuser vorsorglich evakuiert.

Kurz vor 23 Uhr stürzte die Spitze des Kirchturms ein, wie die Polizei bestätigt. Sie stürzte auf das Kirchendach, worauf dieses ebenfalls Feuer fing. Deshalb musste die Feuerwehr auch dort löschen. Umliegende Häuser wurden hingegen nicht beschädigt.

Brandherde nur von aussen her zugänglich

Das Kirchenschiff wurde durch den Einsturz beschädigt, wie die Polizei in einer Mitteilung schreibt. Verletzt wurde nach aktuellem Kenntnisstand niemand. Die Brandherde waren aufgrund der Schäden nur von aussen her zugänglich. Es wurde deshalb ein Kran aufgeboten.

Neben der Feuerwehr und der Kantonspolizei Bern waren vorsorglich auch ein Ambulanzteam sowie ein Einsatzleiterfahrzeug der Sanität vor Ort präsent. An den Löscharbeiten waren die Feuerwehren Buchsi-Oenz, Goldisberg und Langenthal beteiligt.


(Video: Leser-Reporter)


(Video: Leser-Reporter)


(Video: Leser-Reporter)

(mon/vro/chk)