Schlägerei

13. März 2011 18:32; Akt: 13.03.2011 18:36 Print

Hip-Hop-Konzert gerät ausser Kontrolle

In Biel ist ein Streit zwischen Besuchern eines Hip-Hop-Konzertes zu einem Kampf gegen die Polizei ausgeartet. Diese setzte Pfefferspray, Tränengas und Gummischrot ein.

Fehler gesehen?

Der Vorfall ereignete sich am frühen Sonntagmorgen in der Bieler Innenstadt. Um 4.40 Uhr wurde die Polizei gerufen, weil in einem Konzertsaal mehrere Personen in Streit geraten waren. Als die Polizisten zu schlichten begannen, wurden sie mit Flaschen beworfen. Mit Pfefferspray setzten sich die Beamten zur Wehr und forderten Verstärkung an.

Doch auf der Strasse vor dem Konzertlokal versperrten mehrere hundert Personen den zusätzlich aufgebotenen Polizisten den Weg. Rund fünfzig Personen begannen damit, Gegenstände zu werfen. In der Folge setzten die Polizisten Gummischrot und Tränengas ein.

«Das ist ein Szenario, das sich immer wieder abspielt», sagte Jean Scheiben, Chef der Polizei in Biel. «Zuerst streiten sie sich untereinander, doch wenn die Polizei kommt, verbünden sie sich und gehen auf uns los.» Den Einsatz von Gummischrot und Tränengas bezeichnete Scheiben als verhältnismässig.

Bei den Auseinandersetzungen erlitten mehrere Personen Verletzungen. Eine Person wurde festgenommen. Ermittlungen gegen weitere Personen laufen. Dazu werden auch von der Polizei gemachte Videoaufnahmen ausgewertet. Die Höhe des Schadens im Konzertlokal konnte noch nicht beziffert werden.

(sda)