Gestohlene 170-Kilo-Wanne

02. Juli 2019 18:57; Akt: 03.07.2019 08:17 Print

Leser entdecken dreisten Hot-Tub-Dieb

In Boltigen BE wurde Mitte Juni ein 170 Kilogramm schwerer Hot Tub gestohlen. Nun ist das Objekt wieder aufgetaucht – und der Dieb überführt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das massive Badebecken war Mitte Juni auf mysteriöse Weise aus dem Garten eines Ferienhauses verschwunden. Das Solothurner Ehepaar hatte das Ferienhaus noch am 15. Juni besucht. Als sie eine Woche später wieder nach Boltigen fuhren, stellten sie mit Entsetzen fest, dass der teure Hot Tub weg war. Die beiden verständigten umgehend die Polizei und setzten eine Belohnung für Informationen aus, die zur Identifizierung der Täter führten.

Mehrere wussten über den Diebstahl Bescheid

Nun wurde der Täter offenbar dank aufmerksamen 20-Minuten-Lesern geschnappt. Am letzten Donnerstag sei er per SMS kontaktiert worden, so der Hot-Tub-Besitzer. Der Leser gab an, er wisse, wo sich der Bottich befindet. Am Telefon habe er ihm mitgeteilt, wo dieser stehe und wie der Täter heisse. Von einer weiteren Quelle wurde ihm sogar ein Bild zugesandt, das eine Person planschend im gestohlenen Hot Tub zeigt. Er glaubt, es sei der Dieb.

Die Kantonspolizei Bern prüfte laut dem Besitzer die Informationen und konnte so den Täter identifizieren und den Hot Tub lokalisieren. Zurzeit stehe er noch immer bei der Alphütte des Diebs im Kanton Waadt.

«Ich gehe davon aus, dass der Täter Komplizen hatte»

«Er hat den Hot Tub für private Zwecke geklaut und ihn in seiner Alphütte in den Bergen sogar eingeweiht», so der Bestohlene. Der Dieb habe behauptet, er habe allein gehandelt und den schweren Hot Tub aus eigener Kraft aus dem Garten gerollt, in den Anhänger eingeladen und bei sich aufgestellt, wie ihm die Polizei berichtet habe.

Dem Solothurner fällt es schwer, dies zu glauben. «Der 170 Kilo schwere Hot Tub kann nicht allein transportiert werden. Ich gehe davon aus, dass der Täter Komplizen hatte.» Die Motive des Diebes sind ihm unbekannt.

Abklärungen sind noch im Gang

Laut der Berner Kantonspolizei wurde der Hot Tub am 28. Juni gefunden und eine mögliche Täterschaft identifiziert. Die Abklärungen seien noch im Gange, weshalb keine weiteren Details zu den Ermittlungen bekannt gegeben würden.

Die versprochene Belohnung für die Informationen, die zum Täter führen würden, wurde vom Ehemann noch nicht ausbezahlt. «Die Belohnung konnte noch nicht ausbezahlt werden, weil der Informant unbekannt ist», sagt er.

(km)