«Wir sind viele!»

28. April 2018 18:34; Akt: 29.04.2018 00:47 Print

Hunderte Lesben demonstrieren in Bern

Eine bunte Kundgebung in der Berner Innenstadt zog rund 300 Teilnehmerinnen an. Es ging um «mehr Sichtbarkeit von lesbischen Lebensweisen».

In der Berner Innenstadt demonstrieren rund 300 Menschen für mehr Akzeptanz lesbischer Lebensweisen. Video: Tamedia
Zum Thema
Fehler gesehen?

Einige hundert lesbische Frauen haben am Samstag in Bern mit einer Kundgebung auf ihre Anliegen aufmerksam gemacht. Lesbische Frauen fühlen sich in der Gesellschaft oft zu wenig wahrgenommen. Mit einer Kundgebung in Bern wollten die Frauen aus dem Schatten treten und Lesben sichtbar machen.

«Wir sind viele! Mehr, als unsere Gesellschaft annimmt», schreiben die Kundgebungsveranstalterinnen auf ihrer Homepage. Lesbische Lebensweise gelte es in der Gesellschaft sichtbarer zu machen.

Lesben ausgeklammert

Lesben würden immer wieder die Erfahrung machen, dass sie weniger Rechte haben und nicht die gleichen Chancen wie andere. Immer noch gebe es Ausgrenzung und Abwertung. Homosexualität werde oft auf männerliebende Männer reduziert und Lesben ausgeklammert. «Ich wünsche mir mehr Sichtbarkeit von lesbischen Lebensweisen in der Gesellschaft, der Politik und in den Medien», sagt Tabea Rai, Berner Stadträtin und Mit-Initiatorin der Kundgebung.

Der bewilligte Kundgebungszug zog vom Bärengraben durch die Stadt Richtung Münsterplatz. Viele Kundgebungsteilnehmerinnen und -teilnehmer schwenkten regenbogenfarbige Fahnen. «Wir sind Lesben, wir feiern unsere Vielfalt» stand auf einem grossen Transparent, mit dem der Umzug angeführt wurde.

Zur «Lesben*Demo» aufgerufen hatte der Verein «Tag der lesbischen Sichtbarkeit Schweiz». Mit dem Sternchen im Wort «Lesben*Demo» wollte der Verein das Erscheinen von Schwulen, Bisexuellen oder Transmenschen willkommen heissen.

(chi/sda)