Problem Elterntaxi

14. Mai 2013 23:35; Akt: 15.05.2013 17:35 Print

Immer mehr Kids rasseln durch Veloprüfung

von Claudio Gagliardi - Die Verkehrspolizei ist besorgt: Jeder sechste Schüler fällt durch die Veloprüfung. Schuld sind vor allem die Eltern.

storybild

Auf wackeligen Stahleseln: Jeder sechste Schüler fällt in Biel und Bern durch die Veloprüfung. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zittrig fährt die Fünftklässlerin auf die Abzweigung zu. Beim Rückwärtsschauen verliert sie das Gleichgewicht und klatscht vor dem Rotlicht vollends auf die Strasse. Szenen wie diese erleben Verkehrsinstruktoren der Kantonspolizei Bern öfters.

«Immer mehr Kinder bestehen die Veloprüfung - welche einen theoretischen und praktischen Teil beinhaltet - nicht oder können gar nicht erst daran teilnehmen», sagt Bruno Spichiger, Dienstchef Verkehrs­sicherheit der Kapo. In Biel fällt durchschnittlich jedes sechste Kind durch die Veloprüfung, schreibt das «Bieler Tagblatt». Dies treffe in etwa auch auf Bern zu, bestätigt Spichiger. «Im Gegensatz zu ländlichen Regionen sind die Kinder in der Stadt kaum mehr mit dem Velo unterwegs», erklärt Spichiger. Die Durchfallquote sei in der Vergangenheit tendenziell deutlich tiefer gewesen.

Elterntaxis als Problem

Pro Velo Bern nimmt die ­Eltern in die Pflicht. «In der Stadt werden Kinder wegen ­Sicherheitsbedenken häufiger in die Schule gefahren als auf dem Land. So lernen sie nicht mehr richtig Velo fahren», sagt Präsidentin Regula Tschanz. Mehr «Elterntaxis» führten jedoch zu mehr Verkehr um die Schulen und dies wiederum zu grösserer Gefahr für die Kinder, ist sich Tschanz sicher. «Eltern müssen ihren Kleinen wieder vorleben, dass Velofahren sicher ist und Spass macht», fordert Tschanz. Sie appelliert aber auch an die Städte, die Sicherheit für Velofahrer weiter zu erhöhen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • maj naef am 15.05.2013 08:30 Report Diesen Beitrag melden

    Tschanz hat keine Ahnung

    Auf dem Land lernen Kinder schon ab drei Jahren Velofahren. Wo sollen den die Kinder in der Stadt üben? Wäre mir ehrlich auch zu gefährlich.

    einklappen einklappen
  • Daniela Vogelstetter am 15.05.2013 07:18 Report Diesen Beitrag melden

    Eltern - Kids

    So wie die Eltern, so die Kids. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm....

  • Johannes am 16.05.2013 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt eine Veloprüfung?

    Wir haben tatsächlich eine Veloprüfung?? und an dieser lernt man bei Rot durch zufahren und Verbotene Fahrrichtung zu Fahren. Ein Allgemeines Fahrverbot heisst "ab hier Mountain-Bike-Strecke"... toll! Wir sind früher einfach drauf un haben probiert - wer überlebt ist gut und kann fahren.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Johannes am 16.05.2013 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt eine Veloprüfung?

    Wir haben tatsächlich eine Veloprüfung?? und an dieser lernt man bei Rot durch zufahren und Verbotene Fahrrichtung zu Fahren. Ein Allgemeines Fahrverbot heisst "ab hier Mountain-Bike-Strecke"... toll! Wir sind früher einfach drauf un haben probiert - wer überlebt ist gut und kann fahren.

  • M. Iseli am 15.05.2013 18:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gefährlich

    Grad gestern habe ich selber erlebt wie sich ein Schuljunge auf dem Velo, an meinem Anhänger festgehalten hat während ich noch mit dem Laswagen fuhr. Total gefährlich, das hätte böse ausgehen können!

  • Rohrer Martin am 15.05.2013 10:02 Report Diesen Beitrag melden

    Halteverbote vor Schulen

    Macht Halteverbote vor Schulen und drückt diese auch durch. Zu den Schulzeiten dort sein die Polizei und die kleinstes Vergehen handeln von den Elterntaxis. Erziehung über den Geldbeutel. 30 Zonen haben da ja nichts gebracht nur viel Geld in den Sand gesetzt.

    • Toby Suter am 15.05.2013 13:48 Report Diesen Beitrag melden

      Ach ja stimmt Verbote lösen ja alle

      probleme und Bussen ja auch. Nur komisch halten sich immer weniger an den immer mehr werdenden Verboten. ich übrigens auch nicht. Nicht das ich meine Kinder in die Schule fahre, sollte es aber mal nötig werden, so werde ich das trotz Verbot machen und Bussen kann ich mir locker leisten, Basta.

    • Werner K am 15.05.2013 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Halteverbot damit man Prüfung besteht?

      Und was hat das damit zu tun dass viele bei der Veloprüfung durchfallen?

    • Sue R. am 16.05.2013 12:36 Report Diesen Beitrag melden

      echt?

      Also gelten Gesetze nur für weniger Begüterte? Man könnte die Kinder auch in die Nähe der Schule fahren, diese paar wenigen Meter bis zum Schulhaus ist den Sprösslingen doch sicher zuzumuten. Tut ihnen zudem gut und fördert das soziale Verhalten.

    einklappen einklappen
  • id10t am 15.05.2013 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Eltern von Heute

    solange MC-Donnalds keinen Drive in für Velos hat, wird diese begehren bei der betroffenen Volkgruppe nicht funktionieren.

  • Kevon Baumler am 15.05.2013 09:08 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    Kein Wunder. Kinder werden in die Schule gefahren zum Sport usw. Die mit Migrationshintergrund fahren sowieso jeden Meter mit dem Auto. Hoch lebe das Selbstwertgefühl! Velofahren sollte wohl jedes Kind können, aber es gibt ja Jugendliche die mit 14 schon am Steuer des Benz oder BMW kleben und herumfahren weil der Vater so stolz is,t dass es das schon kann!

    • Werner K am 15.05.2013 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      Unterstufe und PW?

      Die Veloprüfung macht man nicht erst mit 14, und ich habe noch keinen Schüler gesehen, der mit seinem PW selbst zur Schle gefahren ist

    einklappen einklappen