Filmemacher

06. März 2011 23:00; Akt: 06.03.2011 22:58 Print

Immer öfter Berner Drehorte

von Simone Hubacher - Grosses Kino: Die Stadt dient bald als Kulisse für einen Film mit Oscar-Gewinner Geoffrey Rush. Regisseurin Sarah Fasolin startet derweil mit «Die Käsemacher» durch.

storybild

«Die Käsemacher» wird schweizweit in den Kinos gezeigt.

Fehler gesehen?

Ein Hauch von Hollywood weht durch die Bundes-stadt: Der 59-jährige Geoffrey
Rush («Shine», «The King’s Speech») wird im September gemeinsam mit 80 Filmschaffenden für ein paar Tage in Bern drehen. Film­kulisse für «Night Train to Lisbon» sind die Kirchenfeldbrücke und der Bahnhof, verriet Produzent Peter Reichenbach (C-Films Zürich) dem «Sonntagsblick». Stadtpräsident Alexander Tschäppät freuts: «Ich bin stolz, dass unsere schöne Stadt bald auf der ganzen Welt im Kino zu bestaunen sein wird.»

Aber auch Berner Regisseure geben Gas: Mit ihrem Dok-Film «Die Käsemacher» über ausländische Sennen auf Haslitaler Alpen hat Sarah Fasolin einen Coup gelandet. Was als Projekt an der Uni begann, kann sie nun in der ganzen Schweiz zeigen.

Auch andere schöne Flecken im Kanton sind zunehmend beliebte Filmkulissen. Indische Bollywood-Filmer etwa sind von der Jungfrauregion fasziniert. «Zudem lässt sich auf dem Jungfraujoch locker im Sommer und trotzdem im Schnee drehen», so Simon Bickel, Sprecher Jungfraubahnen. Auch «Absturz am Gauligletscher» und «Der Verdingbub» der Produktionsfirma C-Films werden derzeit im Bernbiet ­gedreht.