Instameet

23. November 2015 07:35; Akt: 23.11.2015 07:35 Print

Instagramer suchen Berns schönste Seiten

von N. Ellis, S. Mühlemann - Ob mit Smartphone oder professioneller Kamera: Am ersten Instameet in Bern treffen sich Instagramer aus der ganzen Schweiz und gehen gemeinsam auf Foto-Pirsch.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kussmund und runder Po: Wenn Kim Kardashian auf Instagram ein Foto postet, ergötzen sich mehr als 51 Millionen Follower daran. Getoppt wird die Selfie-Queen nur noch von Popstar Taylor Swift. Aber mit dem richtigen Hashtag und stylisher Bildbearbeitung kann auch jeder Normalo auf Instagram neue Follower ergattern. Wie das geht, erfahren interessierte Hobbyfotografen unter anderem an sogenannten Instameets, an denen sie gemeinsam auf die Jagd nach dem besten Foto gehen. Im Dezember steigt nun erstmals ein solches Instameet in Bern.

Frühere Treffen in der Schweiz fanden in Zürich, Rapperswil und im Klöntal statt. Warum das Instameet nicht auch nach Bern holen, dachten sich die drei befreundeten Berner Instagramer Jade Farmer, Andrea Rentsch und Urs Steiner und riefen das erste Treffen in Bern ins Leben.

Riesige Bandbreite, gemeinsame Leidenschaft

In Windeseile war das erste Berner Instameet restlos ausgebucht: «Ich habe die Seite auf Facebook eingerichtet und war unglaublich überrascht, dass die Plätze weggingen wie warme Weggli», so Organisator Steiner. Die Instagramer, die sich rechtzeitig angemeldet haben, werden nun am 5. Dezember von 13 bis 17 Uhr durchs vorweihnachtliche Bern ziehen. Nach einem kurzen Briefing geht es den Berner Wahrzeichen entlang durch die Stadt – Bundeshaus, Zytglogge und Münsterplatz sind dabei ein Muss.

Das Instameet ist auf 50 Personen beschränkt: «Eine Durchführung in einem grösseren Rahmen wäre schwierig, da wir alles alleine organisieren», so Steiner. Schliesslich soll auch der Smalltalk nicht zu kurz kommen. «Neben dem Fotografieren liegt der Reiz auch darin, Instagramer persönlich kennenzulernen, mit denen man seit Jahren online befreundet ist», so Steiner weiter.

Die Teilnehmer aus der ganzen Schweiz seien sehr unterschiedlich: «Von 18 bis 60 ist alles mit dabei. Einige bringen eine professionelle Fotoausrüstung mit und bearbeiten die Bilder später am Computer.» Andere würden mit ihren Smartphones Bilder schiessen und sie mit einer App bearbeiten. «Die Bandbreite ist wirklich riesig. Aber alle verbindet die gemeinsame Leidenschaft fürs Fotografieren und für Instagram», so Steiner.

#Bärnmeet

Einer von ihnen ist Markus Maurer aus Köniz, der wohl aktivste Instagramer Berns. Der 41-jährige nutzt Instagram seit dessen Start 2010 und betreibt mittlerweile drei Accounts: «Ich unterhalte einen persönlichen Account, quasi mein seichtes Tagebuch, dann einen Reiseblog und mit bern_pictures kuratiere ich Fotos von Bern», sagt Maurer. Nach nur zwei Monaten erreicht der Bern-Blog bereits über dreitausend Instagramer. «Ein Freund aus Deutschland meinte, es gebe keinen anständigen Account zu Bern – diese Herausforderung habe ich angenommen.»

Maurer fasziniert, wie man online mit Leuten in Kontakt kommt. «Bei Social Media sind die Verknüpfungen das Magische – etwas kann ganz weit reisen, indem es geteilt wird.» Von #Bärnmeet erhoffe er sich Austausch, schliesslich setzt er sich als Social Media Manager eines grossen nationalen Unternehmens auch beruflich mit Instagram auseinander.

Unter dem Hashtag #Bärnmeet können die Bilder bewundert werden. Wer noch gern am Instameet teilnehmen möchte, kann sich auf die Warteliste setzen lassen und hoffen, dass vielleicht doch noch ein Platz frei wird. Ansonsten wird sich bald wieder eine Chance für eine Knipstour in Bern bieten: Die Organisatoren planen im kommenden Jahr weitere Meetings.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr.? am 23.11.2015 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hübsche Fotos

    Ich selber Fotografiere auch sehr gerne alles mögliche. Ich denke dann immer mit schönen Erinnerungen an die FotoMomente zurück. Die Fotos sehen alle sehr Toll aus. Macht weiter so

    einklappen einklappen
  • Bernerin am 23.11.2015 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Bern ist schön

    Mein Lieblingstadt in der Schweiz ist Bern. Bern ist sehr schön. In jeder Zeitperiode.

    einklappen einklappen
  • Zlottl am 23.11.2015 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschöne Stadt

    Ich liebe den Blick vom Rosengarten auf die Altstadt im Licht der Abendsonne. Daran kann ich mich einfach nie satt sehen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner am 23.11.2015 11:48 Report Diesen Beitrag melden

    total uninspiriert und lanweilig

    Immer die gleichen Motive. Einzig Foto 2 und ev. auch 4 sind interessant.

  • Zlottl am 23.11.2015 09:54 Report Diesen Beitrag melden

    Wunderschöne Stadt

    Ich liebe den Blick vom Rosengarten auf die Altstadt im Licht der Abendsonne. Daran kann ich mich einfach nie satt sehen.

  • Bernerin am 23.11.2015 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    Bern ist schön

    Mein Lieblingstadt in der Schweiz ist Bern. Bern ist sehr schön. In jeder Zeitperiode.

    • Zürcher am 23.11.2015 10:54 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt

      Da kann ich nur zustimmen. Bern gefällt mir auch sehr gut. Es hat einen ganz eigenen Charme mit dem Bärengraben und der Marktgasse und die Leute sind auch sehr freundlich.

    einklappen einklappen
  • Mr.? am 23.11.2015 07:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hübsche Fotos

    Ich selber Fotografiere auch sehr gerne alles mögliche. Ich denke dann immer mit schönen Erinnerungen an die FotoMomente zurück. Die Fotos sehen alle sehr Toll aus. Macht weiter so

    • Magerquark am 23.11.2015 09:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mr.?

      Da kann ich dir nur zustimmen!

    einklappen einklappen