Neue Location

03. April 2019 13:30; Akt: 03.04.2019 19:02 Print

Ironman findet ab 2020 in Thun statt

Die Stadt Thun löst Zürich im Sommer 2020 als Austragungsort des Langdistanz-Triathlons Ironman Switzerland ab.

Ab 2020 findet der Langdistanz-Triathlon in Thun statt. (Video:20M)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntag, 12. Juli 2020, wird erstmals ein Langdistanz-Triathlon der Ironman-Serie in Thun ausgetragen. Die fünf Standortpartner Stadt Thun, Kanton Bern, BE! Tourismus AG, Tourismusorganisation Interlaken und Thun-Thunersee Tourismus haben sich mit der Ironman Switzerland AG auf eine bis 2024 gültige Vereinbarung geeinigt. Dies teilte die Stadt Thun am Mittwoch mit.

Ab 2020 soll in der Region Thun jährlich ein Ironman-Triathlon über die klassische Distanz (3,8 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren, 42,195 km Laufen) durchgeführt werden. Thun löst Zürich damit als Austragungsort ab. In Zürich hatte der Ironman seit 1997 stattgefunden.

Der Thuner Stadtpräsident Raphael Lanz freut sich: «Der Ironman passt hervorragend in die wunderbare Gegend um Thun und zu den strategischen Zielen der Stadt. Wir freuen uns, diesen internationalen Sportanlass willkommen zu heissen und zu unterstützen».

«Dank Sportgrossveranstaltungen wie dem Ironman kann der Kanton Bern seine Bekanntheit als Tourismusdestination stärken. Zudem erzielt er mit deren Durchführung eine hohe nationale und internationale mediale Wirkung», sagt Regierungsrat und Volkswirtschaftsdirektor des Kantons Bern Christoph Ammann.

«Wir haben in Thun die optimalen Voraussetzungen für den Iron Man», sagt Nico Aeschimann, Geschäftsleiter der Ironman Switzerland AG. Die Region rund um Thun biete sich zudem für eine gute Radstrecke an.

2000 Teilnehmer, 1000 freiwillige Helfer, 50'000 Zuschauer

Die Organisatoren erwarten rund 2000 Athletinnen und Athleten aus aller Welt in Thun. Diese kämpfen um 40 Qualifikationsplätze für die Ironman-WM, die alljährlich im Herbst in Kona/Hawaii (USA) stattfindet. Gegen 1000 freiwillige Helfer werden für die Durchführung des sportlichen Grossanlasses im Einsatz stehen. Die Organisatoren rechnen mit rund 50'000 Zuschauern entlang der Strecke.

Die Basis des Wettkampfs liegt im Thuner Lachenareal. Die Schwimmstrecke (3,8 km) startet im Strandbad und wird mit Blick auf das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau in einem Rundkurs im Thunersee absolviert.

Die Radstrecke führt in zwei Runden (total 180,2 km) via Gwatt, Zwieselberg, Thierachern, Seftigen nach Belp. Anschliessend via Mühlethurnen nach Riggisberg, Mamishaus, Rüti bei Riggisberg und über Wattenwil und durchs Stockental zurück nach Thun. Die Laufstrecke, die viermal absolviert werden muss (total 42,195 km) orientiert sich an der Strecke des Thuner Stadtlaufs und führt vom Lachenareal quer durch die Thuner Innenstadt dem Seeufer entlang nach Hünibach und zurück.

Das sind die Schwimm-, Rad- und Laufstrecken des Ironman Thun. Start und Ziel sind auf dem Lachenareal.

Die Streckenführung ist noch provisorisch, sagt Nico Aeschimann. Detailinformationen zu möglichen Zufahrtsbeschränkungen und Verkehrsbehinderungen durch den Wettkampf werden die Organisatoren frühzeitig zur Verfügung stellen, so die Mitteilung der Stadt Thun weiter.

Resultate und Tabellen

(flo)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.W. am 03.04.2019 14:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Heuchelei Umwelt

    Die Berner haben das einmalige Red Bull Air Race wegen angeblichem Umweltschutz aus Interlaken verbannt, aber die Teilnehmer des Ironman kommen ja alle zu Fuss an die Veranstaltung, oder etwa nicht?

    einklappen einklappen
  • John Deutsch am 03.04.2019 15:03 Report Diesen Beitrag melden

    Bitte

    Könnte man vielleicht sagen « neuer Austragungsort » statt « lokeischen » ?

    einklappen einklappen
  • Kartoffel am 03.04.2019 19:49 Report Diesen Beitrag melden

    Nur die harten kommen in den Garten

    Und die Region krallt sich schon wieder ein knall hartes Sportevent. Nach Inferno, Eigerultra, Jungfraumarathon, Swissman jetzt auch noch Ironman. Keine Angst Zürich der FCZ und GC könnt ihr behalten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • zukünftiger ex thuner am 04.04.2019 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    muss das sein ?

    na danke auch.. ich wohne in thun.. damit ich hieer bleiben kann.. könnt ihr euch bitte auf zürich zurück schleichen ?.. könnt es ja auch mit dem oeschinensee versuchen.. hautsache weg

  • Speedy Conza am 04.04.2019 11:44 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht die Lautesten gewinnen

    Da seht ihr's:: THUN ist IN, Zürich ist OUT.

  • Fabian am 04.04.2019 08:03 Report Diesen Beitrag melden

    Liebe Thuner

    Könnt ihr nicht auch noch das geplante Zürcher Fussballstadion mir den zugehörigen Chaoten und Feuerwerkskünstlern übernehmen?

  • freiwillig frei am 04.04.2019 07:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    boahhhh

    ich frag mich ob alle driatlohn läufer dermassen eine an der waffel haben wie meine exnachbarin. zur sicherheit werde ich an diesem tag einen riesen bogen um thun machen. liebe grüsse an C.B.

  • Typhoeus am 04.04.2019 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Thun wird

    aus allen Nähten platzen.