Orpund BE

20. Juli 2016 12:01; Akt: 20.07.2016 13:01 Print

Ist ein Dackel Zeuge des Tötungsdelikts geworden?

Neben der Frauenleiche, die im Wald bei Orpund gefunden worden ist, soll ein Rauhaardackel ausgeharrt haben. Ist es das Tier des Opfers?

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Frau, die am Montagmorgen im Burgerwald in Orpund gefunden worden ist, wurde mit massiver stumpfer Gewalt getötet. Das ergaben die Untersuchungen am Institut für Rechtsmedizin der Universität Bern.

Womöglich hat ein Hund die dramatische Szene mitansehen müssen. Wie ein Anwohner gegenüber dem «Blick» berichtete, harrte neben der Leiche ein Rauhaardackel aus. Der Mann geht davon aus, dass es der Hund der Getöteten ist.

Identifikation noch im Gange

Die Kapo Bern bestätigt, dass am Fundort ein Hund angetroffen wurde. «Das Tier wurde an einem geeigneten Ort untergebracht», so Kapo-Sprecher Christoph Gnägi.

Noch ist unklar, wann die grausame Tat geschah. Als Tatzeit kommt bereits der Sonntagnachmittag infrage. Die Ermittlungen der Kapo Bern laufen. «Unter anderem ist die Identifikation der Toten im Gange», so Gnägi. Die Resultate dürften bis spätestens Donnerstag vorliegen.

(20 Minuten)