S-Bahn 31

11. Januar 2016 16:15; Akt: 11.01.2016 16:15 Print

Kaputte Gleise – Pendler auf Irrfahrt

Ein defektes Gleis legt den Verkehr der S31 lahm. Wegen Fehlinformationen landeten Pendler am falschen Zielort.

storybild

Gleisarbeiter beheben den Schaden am Geleise. (Symbolbild Keystone/ Peter Schneider)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aufgrund eines Schienenbruchs bei Zollikofen verkehrt derweil keine S31 via Zollikofen und Münchenbuchsee nach Biel. Für den Zug aus Belp ist derzeit in Bern Endstation. Pendler der S-Bahnzüge S31 müssen so auf die Linie S3 oder die RBS-Züge ausweichen. «Der Schaden sollte bis Montag um 21 Uhr behoben sein», sagt SBB-Mediensprecher Oliver Dischoe. Bei einer Weiche waren zuvor bei einer ordentlichen Streckenkontrolle kleine Risse entdeckt worden.

Doch einige Pendler, die heute Nachmittag in Richtung Münchenbuchsee unterwegs waren, hatten doppeltes Unglück: Die Anzeigetafeln im neusten Doppelstockzug Mutz und auch auf dem Perron zeigten fälschlicherweise weiterhin den falschen Zielort an. So fuhren unwissende Reisende, die 13.16 Uhr nach Münchenbuchsee aufbrechen wollten, in die entgegengesetzte Fahrtrichtung nach Belp.

Grund für das Missverständnis sei ein Problem mit dem Fahrgastinformationssystem gewesen, sagt BLS-Mediensprecherin Helene Soltermann. Der Lokführer des Zuges habe die Fahrgäste zwar via Lautsprecher informiert – weil manche von ihnen vielleicht Kopfhörer auf den Ohren hatten oder erst nach der Durchsage auf dem Gleis angekommen waren, kam die mündliche Information aber nicht bei allen Zuginsassen an.


(miw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andi am 11.01.2016 16:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Leute

    Als Symbolbild für Gleisarbeiten ein Bild vom Dach einer Lok/Reparatur Stromabnehmer?! Dann lieber kein Bild, bitte.

    einklappen einklappen
  • Thömu R am 11.01.2016 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Symbolbild verfehlt...

    Das Symbolbild zeigt keinen Gleisarbeiter, sondern ein Mech am Pantografen / Oberleitungsbügel... Ist ja fast das Gleiche, ausser dass die Oberleitung nicht am Boden liegt :-)

    einklappen einklappen
  • Rainer Zufall am 11.01.2016 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    "weil manche von ihnen vielleicht Kopfhörer auf den Ohren hatten"hörten Sie die Durchsage nicht ! Was hat denn der auf denn Augen,der das Bild ausgewählt hat?

Die neusten Leser-Kommentare

  • Thomas M am 11.01.2016 21:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bundesbetrieb

    Einerseits macht die SBB mit den Billetkontrollen auf Nulltoleranz und saftigen Bussen und andererseits patzt sie mit der Leistung. Die Bahnkunden haben mit Nulltoleranz auch Anspruch auf vollen Schadenersatz. Nein? Das ist eine Sauerei!

    • Zico am 11.01.2016 22:09 Report Diesen Beitrag melden

      Billettpflicht

      Bei diesem Artikel betrifft es doch die BLS. Und von Nulltolleranz zu sprechen ist übertrieben. Fakt ist, dass ein Billett vor Fahrtantritt gekauft werden muss. In Verkehrsmitteln mit Selbstkontrolle ist die Tolleranz sicher kleiner als in begleiteten Zügen des Fernverkehrs. Bei ungerechter Aufnahme macht es evtl. Sinn mit dem Inkassocenter des entsprechenden Verkehrsunternehmen Kontakt aufzunehmen. Bei irrtümlich falscher Zone ist die erfolgchance sicher vorhanden, denn jedem kanndoch mal Fehler passieren. Bei Wiederholung des gleichen Fehlers siehts dann wohl schlechter aus.

    einklappen einklappen
  • Rainer Zufall am 11.01.2016 19:35 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    "weil manche von ihnen vielleicht Kopfhörer auf den Ohren hatten"hörten Sie die Durchsage nicht ! Was hat denn der auf denn Augen,der das Bild ausgewählt hat?

  • Berner Bär am 11.01.2016 17:31 Report Diesen Beitrag melden

    In den falschen Zug eingestiegen?

    Die fahren doch in Zollikofen richtungsgetrennt an verschiedenen Perrons!

    • I P am 11.01.2016 18:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Berner Bär

      Richtig lesen, der Zug endete in Bern

    • Berner Bär am 13.01.2016 09:38 Report Diesen Beitrag melden

      @I P

      Meine Aussage galt allgemein und nicht auf das Ereignis bezogen! (Fragen Sie sich mal, ob sie nicht richtig lesen...)

    • Chris am 15.01.2016 15:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @I P

      Auch dort fahren die Züge an verschiedenen Perrons. Uebrigens wird IMMER das Endziel geschildert. Man muss also auf Ansagen achten.

    einklappen einklappen
  • köbu am 11.01.2016 17:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    zu grosse...

    .. Verwaltung und zu wenig Personal an der Front, so sieht es bei der Bahn aus

    • Dieter Müller am 11.01.2016 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @köbu

      Genau. Dazu schafft die Verwaltung nicht mal ein zeitgemässes und kundenfreundliches Ticketsystem zu organisieren. Stattdessen hetzt sie Kunden und Frontpersonal, also Kontrolleure gegeneinander auf. Echt schwache Leistung.

    einklappen einklappen
  • Thömu R am 11.01.2016 16:35 Report Diesen Beitrag melden

    Symbolbild verfehlt...

    Das Symbolbild zeigt keinen Gleisarbeiter, sondern ein Mech am Pantografen / Oberleitungsbügel... Ist ja fast das Gleiche, ausser dass die Oberleitung nicht am Boden liegt :-)

    • M.Ärklin am 11.01.2016 16:49 Report Diesen Beitrag melden

      Wie bei meiner Modelleisenbahn!

      Och... meine Märklin kann den Strom auch entweder aus den Gleisen oder vom Pantografen entnehmen. Ist ja fast dasselbe, H0 oder SBB ;)

    • Berner Bär am 11.01.2016 17:28 Report Diesen Beitrag melden

      @M.Ärklin

      Kennen Sie die häufigste Todesursache der Märklinisten? Stromschlag - weil sie auf dem Dach des Originals die Schraube suchen!

    • BLS Insider am 11.01.2016 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thömu R

      Ja sehe es auch sind der gleiche meinung.

    einklappen einklappen