04. April 2005 10:26; Akt: 04.04.2005 10:27 Print

Lebenslänglich Zuchthaus für kaltblütig geplante Tat

Im Prozess um den Doppelmord vom Mai 2002 im Berner Sexmilieu sind die Urteile gefallen: Der Hauptangeklagte, ein nicht geständiger 36-jähriger Vietnamese, wurde vom Gericht am Montag zu einer lebenslangen Zuchthausstrafe verurteilt.

Fehler gesehen?

Das Kreisgericht Bern-Laupen folgte dem Staatsanwalt, der von einer mit «beispielloser Kaltblütigkeit und Menschenverachtung» durchgeführten Tat gesprochen hatte. Die anderen drei Hauptangeklagten wurden zu Strafen von 14 Monaten bedingt bis 4,5 Jahren unbedingt verurteilt.

Die vier Hauptangeklagten waren im Mai 2002 in den Sex-Salon in der Berner Innenstadt eingedrungen und hatten das Betreiber-Ehepaar erschossen. Danach hatten sie sich mit dem Tresor aus dem Staub gemacht.

(sda)