Bern

23. September 2010 21:31; Akt: 23.09.2010 21:04 Print

Lehrer: Demo wegen Lohn

Die Berner Lehrer haben genug: Weil ihre Lohnperspektiven besonders unbefriedigend sind, gehen sie jetzt auf die Strasse.

Fehler gesehen?

An einer Kundgebung am 12. November auf dem Berner Rathausplatz ­wollen sie gegen die schlechten Arbeitsbedingungen de­monstrieren. Dies hat der Berufsverband der Lehrerinnen und Lehrer Bern (LEBE) beschlossen. «Wir sind überzeugt, dass der ­Lehrermangel dramatische Züge annehmen wird, wenn der Grosse Rat und der Regierungsrat die Rahmenbedingungen für Lehrpersonen nicht endlich verbessern», sagt ­LEBE-Mediensprecher Michael Gerber.

Die Kundgebung werde kaum einen Ausfall von Schulstunden zur Folge haben. «Sollten die Verhandlungen aber im Sand verlaufen, werden wir ­bereit sein, drastischere Mittel zu ergreifen. Wir behalten uns auch die Möglichkeit eines Streiks vor», so Gerber.

(nc/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • lehrerin am 12.11.2010 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    nichts von schoggi-job

    wer nicht selber lehrerin/lehrer ist, sollte sich mal überlegen, was der lehrerjob alles beinhaltet. es ist nicht "nur" das unterrichten, sondern die vorbereitungen in der freizeit, die NICHT bezahlten weiterbilungen, die sitzungen, die obligatorischen elterngespräche in der freizeit, materialbeschaffung etc. gehören ebenso dazu. die meisten ferientage gehen also für solche sachen drauf. und wenn die schule aus ist, heisst das für uns lehrpersonen noch lange nicht feierabend. ich war an der demonstration und finde es super, dass endlich mal was getan wird!!!! WORD!!

  • Andrea am 12.11.2010 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Schoggijob

    Wenn das so ein Schoggijob ist, wie anscheinend immer noch viele denken.... warum haben wir dann einen Lehrermangel? Warum hat TG nicht selber diesen Schoggijob gewählt? :-)

  • T.G. am 26.09.2010 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Lehrer haben schon jetzt

    einen schoggijob, arroganterweise fordern sie immer mehr. wo führt das nur hin unsere staatsangestellten erhalten eh schon viel zu viel für die geringen leistungen die sie erbringen. eine riesen frechheit ist diese lohnforderung!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andrea am 12.11.2010 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    Schoggijob

    Wenn das so ein Schoggijob ist, wie anscheinend immer noch viele denken.... warum haben wir dann einen Lehrermangel? Warum hat TG nicht selber diesen Schoggijob gewählt? :-)

  • lehrerin am 12.11.2010 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    nichts von schoggi-job

    wer nicht selber lehrerin/lehrer ist, sollte sich mal überlegen, was der lehrerjob alles beinhaltet. es ist nicht "nur" das unterrichten, sondern die vorbereitungen in der freizeit, die NICHT bezahlten weiterbilungen, die sitzungen, die obligatorischen elterngespräche in der freizeit, materialbeschaffung etc. gehören ebenso dazu. die meisten ferientage gehen also für solche sachen drauf. und wenn die schule aus ist, heisst das für uns lehrpersonen noch lange nicht feierabend. ich war an der demonstration und finde es super, dass endlich mal was getan wird!!!! WORD!!

  • Nick am 12.11.2010 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Ahnung!

    Wer immer noch das Gefühl hat, dass Lehrer heut zu Tage einen "Schoggijob" haben, mit viel Freizeit , viel Ferien (Schulferien nicht gleich Lehrerferien, oh Mann, oh Mann!) und gutem Lohn, der disqualifiziert sich gleich selber. Echt peinlich!

  • gabriel am 12.11.2010 14:48 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    die ausbildung unserer kinder ist wichtig. dazu braucht es gut ausgebildete, zufriedene, respektierte lehrer mit genügend vorbereitungszeit und freude am job, nicht gestresste studenten ohne lehrerausbildung. letztjährige studien haben ergeben, dass ein durchschnittlicher lehrer trotz viel längerer ferien als "normale" arbeiter insgesamt mehr stunden pro jahr arbeitet.

  • T.G. am 26.09.2010 17:34 Report Diesen Beitrag melden

    Lehrer haben schon jetzt

    einen schoggijob, arroganterweise fordern sie immer mehr. wo führt das nur hin unsere staatsangestellten erhalten eh schon viel zu viel für die geringen leistungen die sie erbringen. eine riesen frechheit ist diese lohnforderung!

    • Sandra am 12.11.2010 18:30 Report Diesen Beitrag melden

      Von wegen Schoggijob!

      Jeder der behauptet, die Lehrer hätten einen Schoggijob, der hat keine Ahnung was die Lehrkräfte alles tun und welche Verpflichtungen sie haben und vorallem welche Verantwortung sie tragen.... Ich finde es äusserst arrogant solche Statements abzugeben, zu einem Thema, wo man keine Ahnung hat!

    • Paul Beck am 12.11.2010 18:53 Report Diesen Beitrag melden

      Pebelot

      Hei T.G. du hast ECHT null Ahnung, ich bin Lehrer und habe vor zwei Jahren mal meine Jahresarbeitszeit aufgeschrieben, Im M;ärz hatte ich ausgearbeitet. Ausserdem ist es heute gar nicht mehr so einfach, viele Aufgaben die früher Eltern übernahmen, muss jetzt die Schule übernehmen. Wie sieht es mit deiner Arbeitszeit aus?

    • Christine Stähli am 12.11.2010 20:13 Report Diesen Beitrag melden

      Lehrerin

      Ich möchte diese Person einladen, mich in meinem Beruf mindestens einen Monat lang einmal zu begleiten, und zwar nicht nur während dem Unterricht, auch noch nach der Schule beim Vorbereiten, bei Elterngesprächen, Sitzungen etc. Ich bin überzeugt, diese Person müsste ihre Meinung drastisch ändern.

    einklappen einklappen