Bern / Solothurn

18. Juli 2016 13:52; Akt: 18.07.2016 15:14 Print

Leiche aus Aare geborgen – weiterer Mann vermisst

In Bern wurde ein vermisster Aarschwimmer tot geborgen. In Solothurn ist am Sonntagabend ein Mann in die Aare gefallen. Von ihm fehlt noch jede Spur.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor zwei Tagen wurde die Kantonspolizei Bern wegen eines Leichenfundes alarmiert: Im Bereich des Stägmattstegs in Bern treibe eine leblose Person im Wasser. Die ausgerückten Spezialisten der Seepolizei konnten den Toten in der Folge bergen. Die formelle Identifikation des Verstorbenen stehe noch aus.

«Es bestehen jedoch Hinweise darauf, dass es sich beim Mann um den seit Montag, 11. Juli 2016, als vermisst gemeldeten Schwimmer handeln dürfte», teilt die Kantonspolizei Bern am Montag mit. Der Mann hatte sich vor einer Woche im Bereich des Bärenparks in die Aare begeben. Auf der Höhe der Unterorbrücke war er plötzlich spurlos verschwunden. Trotz sofort ausgerückten Polizeitauchern und Rega-Helikopter konnte der Schwimmer nicht gerettet werden.

Vermisster in Solothurner Aare

Derzeit sucht auch die Kantonspolizei Solothurn nach einer vermissten Person: Beim Kreuzackerquai in Solothurn verlor ein Mann am Sonntagabend das Gleichgewicht und stürzte von der Aaremauer direkt in den Fluss. Kurz darauf verschwand er von der Wasseroberfläche.

Suche weiterhin im Gange

Umgehend wurde die Polizei alarmiert; Polizisten, Polizeiboote und ein Helikopter der Rega standen im Einsatz. «Trotz unverzüglich eingeleiteten Suchmassnahmen konnte der Mann bis zur Stunde nicht gefunden werden», heisst es bei der Kantonspolizei Solothurn. Auch am Montag ist der Suchtrupp im Einsatz.

Wieso genau der Mann den Halt verlor und in die Aare stürzte, ist derzeit noch ungeklärt. Auch die Idenität des Vermissten ist der Polizei nicht bekannt. Sie hofft deshalb auf Hinweise aus der Bevölkerung.

(miw)