Kanton Bern

02. Januar 2016 12:28; Akt: 02.01.2016 12:36 Print

Leichtes Erdbeben südlich von Grindelwald

Die Region von Eiger, Mönch und Jungfrau wurde erschüttert. Ein Erdbeben erreichte die Stärke 3,2 auf der Richterskala.

storybild

Rund elf Kilometer südlichen von Grindelwald im Bereich des Aletschgletschers bebte kurz die Erde. (Bild: Screenshot)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Kanton Wallis hat die Erde leicht gebebt. Das Epizentrum lag elf Kilometer südlich von Grindelwald BE, wie der Schweizerische Erdbebendienst mitteilte. Es erreichte eine Stärke von 3.2 Einheiten auf der Richterskala.

Das Beben ereignete sich gegen 11.40 Uhr. Es dürfte in der Nähe des Zentrums deutlich zu spüren gewesen sein. Schäden seien bei einem Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht zu erwarten, schreibt der Dienst.

Weltweit treten jährlich etwa 50'000 Beben der Stärke 3 bis 4 auf. Etwa 800 haben die Stärken 5 oder 6. Ein Grossbeben hat den Wert 8. Das heftigste bisher auf der Erde gemessene Beben hatte eine Magnitude von 9,5 und ereignete sich 1960 in Chile. Für Menschen spürbar sind vor allem Beben mit Stärken von mindestens 2,5.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hockeymom am 02.01.2016 12:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    in Thun

    ...und ich dachte, dass sei der Zamboni im Eisstadion Thun

  • Y. Vonn am 02.01.2016 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meiringen

    Unser Spiegel lag am Biden. Könnte mir nicht erklären warum - jetzt ist es klar.

  • Pyromaniak am 02.01.2016 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Silvesterböller!

    Sorry! Das war mein silvesterböller! Er ging nich los um mitternacht hatt angst hin zugehen. Jetzt isst er zum glück explodiert! Guets neus! ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • arno am 02.01.2016 23:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nichts brauchbares

    Nicht viel Schlaues in den Kommentaren und auch der Bericht ist mangelhaft. Laut ETH lag das Epizentrum in Mürren und das ist definitiv nicht im Süden von Grindelwald.

  • Y. Vonn am 02.01.2016 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meiringen

    Unser Spiegel lag am Biden. Könnte mir nicht erklären warum - jetzt ist es klar.

  • Pyromaniak am 02.01.2016 14:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Silvesterböller!

    Sorry! Das war mein silvesterböller! Er ging nich los um mitternacht hatt angst hin zugehen. Jetzt isst er zum glück explodiert! Guets neus! ;)

  • Siglu am 02.01.2016 14:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erdbeben..

    ja.die Berge werden fallen.. das ist der grund wegen Termafrost..es ist eben zu warm auf der Welt und es wird noch heisser und die Natur wird sich bewegen...

    • Chriggu am 02.01.2016 15:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Siglu

      Meinst du nicht, dass auch die Verschiebung der Erdachse grossen Einfluss auf alles Wetter/Klima hat?

    • martinus am 02.01.2016 16:45 Report Diesen Beitrag melden

      Erdachsen

      Durch das Neu- Schmieren der Erdachsen kann vermutlich das Klima wieder beruhigt werden...

    • Siglu am 02.01.2016 16:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Chriggu

      ja..das ist auch möglich.doch das Erdbeben nimmt zu und im 2016 gibt es noch ein Megaknall..

    • Michelle am 03.01.2016 08:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Siglu

      Das hat man schon im 2015, 2014, 2013 und 2012 gesagt und wahrscheinlich all die jahre davor. Irgendwann kommts, aber bis es soweit ist, geniesse ich das leben, denn ändern können wirs ohnehin nicht

    einklappen einklappen
  • panthomas am 02.01.2016 14:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ein Beben kommt selten allein.

    Ein Beben kommt selten allein, vielleicht ein Vorzeichen dass sich die Erde von was freimachen möchte?

    • Michelle am 03.01.2016 08:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @panthomas

      Ja von uns :D spass bei seite, die erde bewegt sich war schon immer so und solange sie sich dreht und noch nicht alle kontinente auf der anderen seite zusammengekommen sind, wirds auch so weitergehen.

    einklappen einklappen