Vordemwald AG

18. Februar 2019 14:34; Akt: 18.02.2019 16:54 Print

Kollegen rasen mit 145 km/h auf 80er-Strecke

Die Kantonspolizei Aargau schnappte bei einer Geschwindigkeitskontrolle zwei junge Raser.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Autos von zwei Rasern sind am Sonntag in Vordemwald AG nach einer Geschwindigkeitskontrolle von der Staatsanwaltschaft sichergestellt worden. Ein 27-jähriger Kosovare fuhr mit seinem Nissan GT-R auf der Ausserortsstrecke mit 145 km/h statt wie erlaubt mit höchstens 80 km/h.

Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 61 km/h: «Weil mit der hohen Geschwindigkeit der sogenannte ‹Raserartikel› erfüllt ist, schalteten wir die Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm ein. Diese eröffnete eine Strafuntersuchung», sagt Kapo-Sprecher Bernhard Graser.

«Männer sind dicht hintereinander gefahren»

Hinter dem Auto dieses Lenkers folgte ein zweiter Wagen, dessen Geschwindigkeit sich in einem ähnlich hohen Bereich bewegen dürfte, wie die Aargauer Kantonspolizei am Montag mitteilte. Das Tempo des BMW M4 müsse noch genau bestimmt werden. Am Steuer dieses Wagens sass ein 30-jähriger Kosovare.

«Es ist noch unklar, ob sich die Männer ein Rennen geliefert haben. Fest steht: Die Männer haben sich gekannt, und sind dicht hintereinander mit zu hoher Geschwindigkeit gefahren», so Graser.

Die Polizei nahm den beiden Lenkern den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamts ab. Die Geschwindigkeitskontrolle fand am Sonntagnachmittag auf der Langenthalerstrasse statt.

(cho)