Schwer verletzter 23-Jähriger

21. Januar 2020 15:36; Akt: 21.01.2020 22:00 Print

Wieso wurde Mann trotz Leuchtweste überfahren?

In Gerlafingen SO lag am späten Freitagabend ein junger Mann schwer verletzt auf der Strasse. Ein 62-Jähriger ist nun in Haft.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Kantonspolizei Solothurn tappt im Fall des 23-Jährigen, der am späten Freitagabend mit schweren Verletzungen auf einer Strasse aufgefunden wurde, im Dunkeln. Die Ermittler vermuten, dass der Mann von einem Auto an- oder gar überfahren wurde.

Am Freitag kurz nach 23 Uhr wurde der Mann schwer verletzt auf der Wilerstrasse in Gerlafingen entdeckt; er musste mit der Rega hospitalisiert werden. Der Mann liegt noch immer im Spital – zum gesamten Ausmass der Verletzung will die Kapo derzeit keine Angaben machen.

Polizeiliche Ermittlungen laufen

Doch im Hintergrund laufen die Ermittlungen zum Vorfall: Wie konnte der junge Mann, der mit orange leuchtender Bauarbeiter-Kleidung unterwegs war, von einem Auto erfasst werden? Was spielte sich hier am späten Freitagabend in Gerlafingen ab?

Wie die Polizei mitteilt, befindet sich derzeit ein 62-jähriger Mann in Haft. Der türkische Staatsangehörige wurde kurze Zeit nach dem Auffinden des Verletzten von der Kapo aufgegriffen. Die Staatsanwaltschaft hat jetzt Antrag auf Untersuchungshaft gestellt, wie die Behörde gegenüber 20 Minuten mitteilt. Gegen den Mann wird wegen«fahrlässiger Körperverletzung» und «Widerhandlung gegen das Strassenverkehrsgesetz» ermittelt.

Wirte müssen Videoaufzeichnungen aushändigen

Dazu versuchen die Ermittler auch, die Stunden vor dem Vorfall zu rekonstruieren. «Wir erhoffen uns, ein Bewegungsmuster für die Zeit, bevor der junge Mann auf der Strasse aufgefunden wurde, aufzeichnen zu können», so Kapo-Sprecher Bruno Gribi.

Gemäss ersten polizeilichen Erkenntnissen hatte sich der junge Mann am Abend des Unfalls bis circa 22 Uhr in einem Lokal in Bätterkinden aufgehalten. Wie 20 Minuten weiss, mussten mehrere Betriebe der Polizei Aufnahmen ihrer Überwachungskameras aushändigen. «Polizisten war in den letzten Tagen bei uns, wir übergaben ihnen die Aufzeichnungen vom besagten Abend», sagt etwa eine Frau, die in Gerlafingen einen Gastrobetrieb führt.

Zudem bittet die Kantonspolizei auch die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, die zu folgenden Fragen Informationen haben, werden gebeten, sich zu melden:

  • Wer kann Angaben dazu machen, wo sich der Verunfallte am Freitagabend, 17. Januar, in der Zeit zwischen circa 22 Uhr und 23 Uhr aufgehalten hat?

  • Wer hatte am Freitagabend zwischen circa 21.30 Uhr
    und 23 Uhr Kontakt zum Verunfallten, persönlich oder telefonisch?

  • Wem ist der Verunfallte am Freitagabend in der Zeit zwischen circa 22 Uhr und 23 Uhr aufgefallen, möglicherweise zwischen Bätterkinden und Gerlafingen?

  • Wer hat Beobachtungen gemacht, die möglicherweise im Zusammenhang mit diesem Unfall stehen könnten?

    (cho / miw)