Region Bern

13. November 2019 18:34; Akt: 14.11.2019 06:03 Print

Mehrere Unfälle auf A1 führen zu Verkehrschaos

Im Feierabendverkehr war Geduld gefragt. Auf der A1 zwischen Kirchberg und Schönbühl ist es in beiden Richtungen gleich zu mehreren Unfällen gekommen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf der A1 auf der Strecke Zürich - Bern ist es am Mittwochabend in beiden Richtungen zu mehreren Unfällen gekommen. Einer davon ereignete sich kurz vor 18 Uhr bei Urtenen-Schönbühl. Gemäss dem TCS war der linke Fahrstreifen blockiert, die Wartezeit betrug rund 30 Minuten.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein Auto auf dem Überholstreifen Richtung Bern unterwegs. Auf der Höhe der Kiesgrube kam es dann zu einem Auffahrunfall mit zwei weiteren Autos, teilt die Kantonspolizei Bern mit. Die Fahrerin des vordersten Fahrzeugs und die Fahrerin sowie der Beifahrer des mittleren Autos wurden dabei verletzt. Alle drei wurden ins Spital gebracht. Der Überholstreifen musste rund anderthalb Stunden gesperrt werden. Die Unfallursache wird nun ermittelt.

Zudem gab es weitere, kleinere Unfälle, zu denen die Polizei ausrücken musste, wie es am Abend auf Anfrage hiess.

Bereits kurz vor 15 Uhr hat sich in der Gegenrichtung bei der Ausfahrt Kirchberg ein Unfall mit zwei Lastwagen ereignet. Die beiden Fahrzeuge waren auf der Normalspur Richtung Zürich unterwegs, als sie aus noch unklaren Gründen kollidierten. Der hintere Chauffeur wurde dabei leicht verletzt, wie die Kantonspolizei am Abend mitteilte. Er wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht. Die Normalspur war rund drei Stunden gesperrt. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich auf 20 Kilometern, wie der TCS schrieb.

Die gesperrte Spur konnte laut der Polizei mittlerweile wieder freigegeben werden. Dennoch gebe es noch einen «erheblichen Rückstau» in beiden Richtungen.

Das Verkehrschaos wirkt sich auch auf den öffentlichen Verkehr im Raum Bern aus, wie Bernmobil auf Twitter mitteilt.

(vro)