Effizienzprogramm «Fokus»

17. September 2019 10:08; Akt: 17.09.2019 10:49 Print

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Innerhalb von zwei Jahren will die Migros Aare rund 300 Stellen streichen. Hintergrund ist ein Sparprogramm.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Migros-Genossenschaft Aare will in den nächsten zwei Jahren 300 Arbeitsplätze abbauen. Es gelte, auf das herausfordernde Marktumfeld und die sich ändernden Kundenbedürfnisse zu reagieren, schreibt sie in einer Mitteilung. Auch der intensive Wettbewerb und die sinkende Rentabilität tragen zum Entscheid bei. Man wolle sich auf das Kerngeschäft und die neuen Kundenbedürfnisse konzentrieren.

Umfrage
Sind Sie ein Coop- oder ein Migros-Kind?

Im Januar sei das Effizienzprogramm «Fokus» lanciert worden, das über 100 Initiativen umfasst, die laufend über die ganze Organisation hinweg umgesetzt würden und bis Ende 2021 Kosten in der Höhe von 3 Prozent des Umsatzes einsparen sollen. Dazu zählt etwa die Überarbeitung der Immobilienstrategie, die Überprüfung des Einkaufsprozesses oder die Organisationsstruktur der Betriebszentrale.

Der Abbau soll so weit wie möglich über natürliche Fluktuationen und interne Anschlussmöglichkeiten erfolgen. Ein freiwilliger Sozialplan kommt zur Anwendung. Aktuell beschäftigt die Migros Aare, welche in den Kantonen Bern, Solothurn und Aargau tätig ist, rund 12'000 Angestellte.

Kündigungen seien jedoch nicht zu vermeiden, heisst es in der Mitteilung. In einem ersten Schritt komme es deshalb bis Ende Oktober zu 20 Kündigungen in der Betriebszentrale Schönbühl. Die Mitarbeitenden seien am Dienstag informiert worden.

(vro/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Happy Bee72 am 17.09.2019 10:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Personal im Stress

    Mit weniger Personal die gleiche Leistung bringen und die Zufriedenheit der Kunden pflegen. Geht das?

    einklappen einklappen
  • Ralf am 17.09.2019 10:42 Report Diesen Beitrag melden

    Danke SelfScanning

    ... neuen Kundenbedürfnisse... oder anderst gesagt SelfScanning kostet 300 leute ihren Job.

    einklappen einklappen
  • Migros mitarbeiter am 17.09.2019 11:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stress sehr ungesund

    Super, noch weniger Personal, noch mehr Stress und keine Zeit für die Kundschaft. Wissen die eigentlich wie gesund das ist. Da muss man sich nicht fragen, das das Personal ständig krank ist Die Migros würde besser bei der oberen Etage abbauen und wieder mehr Personal einstellen und dann wären auch die Kunden zufriedener.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sesch am 17.09.2019 19:42 Report Diesen Beitrag melden

    Im Ausland einkaufen

    könnte da nicht auch der Einkaufstourismus eine Rolle spielen? Früher war das im Berneroberland kein Thema - das hat sich jedoch klar geändert!

  • _MadShark_ am 17.09.2019 19:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aber nicht doch

    Die selbstScannKassen sind aber sicher nicht schuld. Uns wurde doch so hoch und heilig versprochen das diese Selbstscann Dinger keine Stellen kosten.... wer Ironie findet darf sie gerne behalten.

  • Ein Leser am 17.09.2019 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Geld mehr

    Das hat nichts mit den Auslandeinkäufen zu tun sondern. damit das die Leute einfach kein Geld mehr in der Tasche haben. Alles geht für Steuern und KK und Miete drauf. Wie gesagt der Indikator Detailhandel schlägt sochon lange aus. Und das ist der Anfang von einer Wirtschaftskrise.

  • mark am 17.09.2019 18:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    es geht auch hier..

    Anstatt nach DE oder die vollsortimenter immer mit discounter zu vergleichen, sollten sich einige hier mal einwenig zeit nehmen und die produkte studieren. Man kann auch bei M&C billig einkaufen, sollte aber dann nicht markenprodukte mit eigenmarken vergleichen.

  • Esther am 17.09.2019 18:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Volg

    Ich stehe an der Kasse an, werde niemals selbst scannen, ausser die Migros gibt mir einen Arbeitsvertrag. Unter anderem kaufe ich auch sehr gerne bei Volg ein, vermutlich in Zukunft nur noch.