Rekordraser

02. Oktober 2011 22:56; Akt: 03.10.2011 11:27 Print

Mit 260 auf der Autobahn - das Video

Mit 290 km/h bretterte der Schwede A.T. durch die Schweiz. Nun hat der Rekordraser erneut aufs Gas gedrückt – und ein Video davon ins Netz gestellt. Die Schweizer Justiz ermittelt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

A. T.* drückt das Gaspedal bis ans Limit. Die Tacho­nadel springt auf 260 km/h, der 38-Jährige winkt seiner Beifahrerin zu, die den Exzess mit dem Handy filmt. Während das Auto durch die Dunkelheit rast, sitzt auf dem Rücksitz ein Kleinkind – ohne Kindersitz.

Das in Deutschland gedrehte Video hat der Rekordraser letzte Woche auf Facebook gestellt. Dafür hat er einen denkbar schlechten Zeitpunkt gewählt: Morgen steht der in Schweden eingebürgerte Roma in der Schweiz erneut vor Gericht, weil er letzten Sommer mit 290 km/h über die Autobahn bei Freiburg gerast war (siehe Box). Er hat Rekurs gegen die Busse von 27 000 Franken eingelegt. Seine Begründung: Er sei kein Raser, der Tacho sei ­kaputt gewesen.

Offensichtlich war dies nur eine billige Ausrede. Der Freiburger Untersuchungsrichter Markus Julmy lässt das Filmmaterial nun untersuchen. «Die Fakten scheinen ernst genug, damit das Video für die Schweizer Justiz von Interesse ist.» Bisher konnte ­Julmy nicht beweisen, dass A. T. ein potenzieller Wiederholungstäter ist. Für ­Valesca Maria Zaugg von Road Cross ist dies jedoch offensichtlich: «Die Busse hat keine Verhaltensän­derung bewirkt. Das ist ­typisch für notorische ­Raser.»

Auch in Schweden könnte der Exzess ein Nachspiel für A. T. haben: Wird er in der Schweiz als Raser verurteilt, droht ihm in Skandinavien ein Billettentzug von bis zu drei Jahren.

*Name der Redaktion bekannt

(hal/20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Soraya Moana am 02.10.2011 23:33 Report Diesen Beitrag melden

    Was geschieht mit dem Kind?

    Und was geschieht mit dem Kind? Wird ihm das Kind weggenommen? Er hat dessen Leben gefährdet.

    einklappen einklappen
  • Kevin Brenner am 03.10.2011 05:38 Report Diesen Beitrag melden

    Wiederholungstäter ?

    Das wird eine interessante Frage. Vermutlich ist er in Deutschland legal 260 km/h gefahren. Ist er nun ein Wiederholungstäter oder nicht?

    einklappen einklappen
  • Markus am 03.10.2011 13:09 Report Diesen Beitrag melden

    Reaktionszeit

    wer mit 290 Sachen fährt, legt 80 Meter pro Sekunde zurück - 1 Sekunde braucht der normale Mensch schon mal um reagieren zu können => so schnell auf einer öffentlichen Strasse zu fahren grenzt an vorsätzlich versuchter Körperverletzung (oder gar Totschlag)! Entsprechend sollten die Leute verurteilt werden!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Marc Huber am 04.10.2011 00:44 Report Diesen Beitrag melden

    Armer "Schwede"

    ..dabei ist doch nur sein Tacho kaputt.

  • L. W. am 04.10.2011 00:11 Report Diesen Beitrag melden

    Auf Deutscher Autobahn

    Das Video wurde auf der Deutschen Autobahn gedreht, und diese Geschwindigkeit war demnach absolut legal. Wird man nun von der CH Justiz schon als potentieller Verbrecher eingestuft, wenn man sich in einem anderen Land ans Gesetz hält? Ist jeder Geschwindigkeitssünder in der CH, der in Deutschland über 120km/h färht automatisch ein Widerholungstäter?

    • Peter Lustig am 06.10.2011 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      Legal/Egal?

      Absolut Legal? Auch auf deutschen Autobahnen gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 Km/h. Fahren Sie schneller, fahren sie de-facto ohne Unfallversicherung, da dann keine Versicherung mehr bezahlt. Eine Tempo von 290 mag daher zwar technisch legal sein, zeugt aber von extrem grosser Verantwortungslosigkeit und ist daher ein starkes Indiz, dass es sich beim kaputten Tacho um eine Schutzbehauptung handelt.

    einklappen einklappen
  • Bianconuvola am 03.10.2011 21:24 Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich...

    ...wie leise dieser Mercedes bei 260km/h ist :)) SLS AMG Höchstgeschwindigkeit 317km/h also sind 260 oder 290 km/h nicht berauschend.

  • Jonny Marroni am 03.10.2011 15:24 Report Diesen Beitrag melden

    Schweiz

    andere fahren in der Nacht - in der Schweiz - innerorts - mit extrem überhöhter Geschwindigkeit überholen auf Landstrasse blödsinnig und dabei handelt es sich mehrheitlich nicht um Luxusautos! Einzige Lösung: Kein Leasing & Kredite mehr und Bussen in 5-stelliger Höhe! Wiederholung: ab in den Bau!

    • Zyniker am 04.10.2011 00:00 Report Diesen Beitrag melden

      tja...

      5-stellig ist eindeutig zuwenig

    einklappen einklappen
  • Ursula K am 03.10.2011 15:14 Report Diesen Beitrag melden

    Auto weg und verkaufen plus Check weg

    Auto wegnehmen, verkaufen und Erlös an Streetcross. Das wäre doch was:-)