Contact Mobil

03. Mai 2012 21:22; Akt: 03.05.2012 22:52 Print

Mit Alktest unterwegs durch Bern

von Nathalie Jufer - Rauschtrinken – bei den Teens ein gefährlicher Trend. In Bern geht man nun auf die Gasse, um die Jugendlichen abzuholen.

storybild

Saufen bis zum Umfallen: Bei vielen Jugendlichen im Trend. (Bild: ap)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Party bis zum Blackout, Saufen bis zum Umfallen – im Schnitt werden in der Schweiz täglich sechs Jugendliche zwischen zehn und 23 Jahren im Spital stationär wegen einer Alkoholvergiftung oder einer Abhängigkeit behandelt. Diese Zahlen scheinen eine klare Sprache zu sprechen, doch die Betroffenen sind sich ihrer Situation oft nicht bewusst: «Viele Jugendliche realisieren den Ernst ihrer Lage nicht», so Roberto Carnibella von Contact Netz, einer Stiftung für Jugend-, Eltern- und Suchtarbeit.

Grund genug für die Mitarbeiter von Contact Netz, den Bürostuhl zu verlassen und unter dem Namen Contact Mobil auf der kleinen Schanze oder der Bundesterrasse den direkten Kontakt zu den Teens zu suchen. Das ist nicht immer einfach, wie Sozialarbeiter Martin Lobsiger erklärt: «Gerade bei stark alkoholisierten Jugendlichen ist die Kontaktaufnahme schwierig.» Diese seien oft aggressiv und verschlössen sich komplett. Andere seien bereit, in das mitgebrachte Blasgerät zu pusten. «So können sie in einem sicheren Rahmen testen, wie viel Promille sie wirklich im Blut haben.» Lobsiger spricht von einer Gratwanderung: «Man betritt den Freiraum der Jungen, das ist heikel.» Er stellt dabei klar, dass sie keinesfalls als Ordnungshüter auftreten wollen, sondern unkompliziert und unverkrampft das Gespräch suchen.

www.contactnetz.ch

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Karin am 04.05.2012 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Kampftrinken

    Naja, die Idee finde ich ja sehr gut. Allerdings muss man aufpassen, dass der Spiess nicht umgedreht wird. In meiner Jugend gab es so etwas wie "Kampfsaufen" auch schon und wenn es eine Party gab, an der man nur mit 0.00 Promille reinkommt haben wir dieses als Aufgabe gesehen, wer von uns es schafft, den höchsten Alkoholpegel aufzuweisen... Hoffen wir mal, dass das neue Konzept anschlägt!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Karin am 04.05.2012 20:46 Report Diesen Beitrag melden

    Kampftrinken

    Naja, die Idee finde ich ja sehr gut. Allerdings muss man aufpassen, dass der Spiess nicht umgedreht wird. In meiner Jugend gab es so etwas wie "Kampfsaufen" auch schon und wenn es eine Party gab, an der man nur mit 0.00 Promille reinkommt haben wir dieses als Aufgabe gesehen, wer von uns es schafft, den höchsten Alkoholpegel aufzuweisen... Hoffen wir mal, dass das neue Konzept anschlägt!!!