Bern

28. Februar 2011 22:51; Akt: 28.02.2011 21:23 Print

Mit High-Tech gegen Drängler

Auf Berns Strassen starben letztes Jahr 37 Menschen, 526 wurden schwer verletzt. Diese sehr tiefen Zahlen konnte die Polizei gestern ­bekannt geben. Doch sie sind trügerisch.

Fehler gesehen?

Allein in diesem Jahr sind schon zehn Menschen im Verkehr gestorben.

Deshalb wird die Po­lizei weiterhin alles ­daran setzen, mit Prävention, aber auch mit Kontrollen Unfälle zu ver­meiden. Neben Alkohol, zu schnellem Fahren und Vortrittsmissachtung ist zu nahes Aufschliessen eine der häufigsten Unfallursachen. Mit einem 350 000 Franken teuren Messgerät (VKS 3.1) geht es den Dränglern nun an den Kragen. Das in der Schweiz modernste mobile Verkehrskontrollsystem besteht unter anderem aus drei Kameras, die auf einer Brücke über der zu kontrollierenden Strasse aufgestellt werden. So können die Abstände zwischen zwei Fahrzeugen sehr genau bestimmt werden.