Uni-Studie

17. August 2010 21:27; Akt: 17.08.2010 20:30 Print

Mit SMS-Therapie zum Rauchstopp

von Fabienne Wittwer - Mit moderner Technologie gegen die Qualmerei: Die Uni Bern therapiert Raucher jetzt per SMS. So sollen sie sich nach 30 Tagen vom Glimmstängel verabschieden können.

storybild

Schluss mit Qualmen: Die Uni Bern therapiert Raucher per SMS. (Bild: fab)

Fehler gesehen?

In 30 Tagen zum Nichtraucher. Dies versprechen die Psychologen der Uni Bern den Teilnehmern ihrer neuen Studie. «Wir haben gemerkt, dass viele ­Leute ohne fremde Hilfe versuchen, mit dem Rauchen aufzuhören», sagt Monica Bachmann, Psychologin an der Uni. Für die Studie «SMS-Rauchfrei» werden sie nun per SMS von den Psychologen der Uni begleitet. Nachdem sich die Qualmer online für die Studie angemeldet haben, erhalten sie täglich drei SMS. In diesen werden sie zu ihrem Wohlbefinden, dem Rauchverhalten und ihrer Motivation, mit dem Rauchen aufzuhören, befragt. «Die SMS sollten alle beantwortet werden», so Bachmann.

Sobald der Raucher bereit ist, dem Glimmstängel abzuschwören, kann Phase zwei – die des Nichtrauchens – beginnen. In dieser müssen Fragen nach Rauch-Gelüsten und dem Wohlbefinden beantwortet werden. Nach 30 Tagen sind die im besten Falle rauchfreien Studienteilnehmer dann wieder auf sich selbst gestellt.

Umfrage
Wie oft haben Sie schon aufgehört zu Rauchen?
42 %
23 %
11 %
24 %
Insgesamt 2019 Teilnehmer

«Wir wollen herausfinden, in welchen Situationen das Verlangen nach einer Zigarette entsteht und wie Rückfälle verhindert werden können», sagt Bachmann. Diese Infos sollen dabei helfen, Hilfsprogramme wirksamer zu gestalten.

www.sms-rauchfrei.ch

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Adi am 18.08.2010 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Tabakwaren Verbot!

    Um das Rauchen wirklich ausrotten zu können, müssen wir dort ansetzten, wo die Ware gekauft werden kann. Drogen sind schliesslich auch nicht im Handel erhältlich. Vermutlich stehen aber wichtige Leute im Bundeshaus auf der Lohnliste der Tabaklobby... Ich bin selbst Raucher aber es ist schwierig aufzuhören, wenn man überall den Tabakwaren begegnet...

    einklappen einklappen
  • nosmoke am 18.08.2010 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    luxus

    ich habe seit letzten freitag aufgehört zu rauchen. leider sind die ziggis so teuer geworden, dass man es schon als luxusgut bezeichnen kann. und da ich ein durchschnittliches einkommen habe, muss ich wohl oder über auf den tabakgenuss verzichtenleider. meine motivation ist das geld.

  • nita am 18.08.2010 02:39 Report Diesen Beitrag melden

    was

    als ob sms schreiben eiem den drang wegnehmen kann eine zu rauche!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • nosmoke am 18.08.2010 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    luxus

    ich habe seit letzten freitag aufgehört zu rauchen. leider sind die ziggis so teuer geworden, dass man es schon als luxusgut bezeichnen kann. und da ich ein durchschnittliches einkommen habe, muss ich wohl oder über auf den tabakgenuss verzichtenleider. meine motivation ist das geld.

  • Adi am 18.08.2010 08:32 Report Diesen Beitrag melden

    Tabakwaren Verbot!

    Um das Rauchen wirklich ausrotten zu können, müssen wir dort ansetzten, wo die Ware gekauft werden kann. Drogen sind schliesslich auch nicht im Handel erhältlich. Vermutlich stehen aber wichtige Leute im Bundeshaus auf der Lohnliste der Tabaklobby... Ich bin selbst Raucher aber es ist schwierig aufzuhören, wenn man überall den Tabakwaren begegnet...

    • Raucher am 09.11.2010 17:57 Report Diesen Beitrag melden

      Aufhören

      ja da muss ich dir recht geben. Wenn alle um einem herum rauchen kann man fast nicht aufhören, obwohl man eigentlich will.

    einklappen einklappen
  • nita am 18.08.2010 02:39 Report Diesen Beitrag melden

    was

    als ob sms schreiben eiem den drang wegnehmen kann eine zu rauche!!!