Visp VS

20. Januar 2020 09:33; Akt: 20.01.2020 09:35 Print

Mitarbeiter stirbt nach Gasaustritt

In der Nacht auf Sonntag trat es in einer Produktionsanlage der Lonza-Werke in Visp VS Gas aus. Ein 57-jähriger Mitarbeiter kam dabei ums Leben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mitarbeiter der Lonza-Werke in Visp VS fanden gegen 1.30 Uhr in der Nacht auf Sonntag einen Arbeitskollegen bewusstlos auf dem Boden liegen. Trotz rasch aufgebotener Hilfe verstarb der 57-Jährige noch vor Ort, wie der «Walliser Bote» berichtet.

In derselben Nacht kam es in jenem Werk auch zu einem Austritt einer oder mehrerer gasförmigen Chemikalien. «Wir gehen davon aus, dass der Todesfall mit dem Gasaustritt zusammenhängt», wird Fredy Karlen, Leiter Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz Lonza Visp, an der am Sonntag einberufenen Pressekonferenz zitiert.

Teilstilllegung

Um was für Chemikalien es sich handelt, wollten die Verantwortlichen nach Angaben der Zeitung nicht mitteilen. Im betroffenen Werk würden sogenannte Basis-Chemikalien hergestellt, die in anderen Lonza-Betrieben zur Herstellung von Endprodukten verwendet werden.

Für andere Lonza-Betriebe und die Umwelt habe keine Gefahr bestanden, sagte Karlen. «Unsere Experten haben rasch festgestellt, dass es sich um ein rein lokales Ereignis handelte.» Dennoch wurden der betroffene und benachbarte Betriebe vorerst stillgelegt. Lonza-Spezialisten, Polizei und Staatsanwaltschaft klären nun den genauen Unfallhergang. Karlen: «Erst wenn alles sorgfältig abgeklärt ist, werden wir die stillgelegten Bereiche wieder hochfahren. Das kann im Idealfall einige Tage dauern, vielleicht aber auch länger.»

(sul)