Verseuchtes Wasser

01. Juli 2013 23:08; Akt: 01.07.2013 23:08 Print

Neue Dialyse-Maschine für kranke Hunde

von Christian Holzer - Vom Chihuahua bis zum Bernhardiner: Weil Hunde aus Pfützen trinken, landen sie in der Länggasse an der Dialyse.

storybild

Terrier Speedy hat sich an einer Pfütze den Leptospirose-Erreger eingefangen und muss an den Tropf. (Bild: 20 Minuten/Christian Holzer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Kaum steigen die Temperaturen, schnellen auch die Patientenzahlen im Tierspital Bern in die Höhe. Grund: Hunde stecken sich bei heissem Wetter vermehrt mit dem todbringenden Leptospirose-Erreger an. Diese holen sich die Vierbeiner, wenn sie aus einer warmen Pfütze trinken. «Die Bakterien können zu Nieren- und Leberversagen oder Lungenblutungen führen», sagt Tier-Oberarzt Thierry Francey.

Die Kleintierklinik ist für die infizierten Vierbeiner die letzte Rettung. Denn in der Läng­gasse stehen die zwei einzigen Tier-Dialysemaschinen der Schweiz. Diese reinigen das Blut, bis die Medikamente wirken.
Ein Patient ist Terrier Speedy (Bild). Dem 7-jährigen Rüden wird das Blut zum dritten Mal gereinigt. Obschon er in kritischem Zustand in die Klinik eingeliefert wurde, stehen seine Überlebenschancen gut. Francey: «80 Prozent unserer Dialyse-Patienten kommen durch.»

Neue Maschine gekauft

Trotz der teuren Behandlung von bis zu 6000 Franken hat die Tierklinik ­regen Zulauf – in Spitzen­monaten sind es bis zu 20 Hunde, denen mehrmals das Blut gereinigt wird. «Wir mussten letzten Sommer Patienten ins Ausland verlegen, weil wir ­keine freien Maschinen mehr hatten», so Francey. Damit dies nicht erneut passiert, hat das Tierspital für 45 000 Franken eine zusätzliche Maschine gekauft.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pat Heiziger am 02.07.2013 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt voll!

    Hab noch nie von ner Dialyse-Maschine für Tiere gehört... Aber gut zu wissen dass es sie gibt. Und 45'000CHF sind nun wirklich nicht viel um duzende Tiere damit retten zu können!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pat Heiziger am 02.07.2013 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Gefällt voll!

    Hab noch nie von ner Dialyse-Maschine für Tiere gehört... Aber gut zu wissen dass es sie gibt. Und 45'000CHF sind nun wirklich nicht viel um duzende Tiere damit retten zu können!