Bern

10. März 2011 22:54; Akt: 11.03.2011 00:04 Print

Neue Facebook-App für Schule in Kenia

Mit einer innovativen Idee wollen zwei junge Bernerinnen bis Ende Mai 16'000 Franken für einen guten Zweck sammeln: Sie haben gestern die erste Schweizer Spenden-App auf Facebook lanciert.

Fehler gesehen?

«Fundraising hat viel mit Networking zu tun. Was liegt da näher, als die Social-Media-Netzwerke dafür zu instrumentalisieren?», erklärt Mit-Ini­tiantin Nicole Leibundgut die Idee. Die App «Loitokitoks Klassenkasse» soll helfen, eine Schule im Massai-Gebiet Loitokitok in Kenia zu bauen. Die Facebook-Seite zeigt virtuell, wie das Schulhaus mit jeder Spende wächst. Die User können auf Gegenstände klicken, die sie finanzieren möchten, etwa Bretter, Tische oder Schulhefte. Das Spenden erfolgt über Paypal oder Kreditkarte.Leibundgut und ihre Kollegin Evelyn Mayer gründeten das Hilfswerk Amani 2004 als Gymnasiastinnen. Sie betreiben es ehrenamtlich.

(nj)