Mattequartier

07. Juli 2014 13:04; Akt: 07.07.2014 13:40 Print

Neuer Club in der Broncos-Loge?

Hoffnung für das Nachtleben in der Matte: Die Eigentümerin schliesst einen neuen Club als Nachfolger der Broncos-Loge nicht aus.

storybild

Jimy Hofer, Betreiber der Broncos-Loge, bleibt der Liegenschaftsbesitzerin nur positiv in Erinnerung. (Bild: Keystone/Alessandro Della Valle)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Tote Hose im Matte-Quartier nach Wegzug der Broncos-Loge? Nicht unbedingt. Die Stadtmühle Schenk, Besitzerin der Liegenschaft, schliesst nicht aus, das Lokal wieder als Club zu Verfügung zu stellen. «Wir verschliessen uns im Voraus keiner möglichen künftigen Nutzung», sagt Thomas Gygax gegenüber dem «Bund». «Natürlich sehen wir der Realität im Matte-Quartier ins Auge und müssen nun prüfen, was in Zukunft noch alles möglich ist», ergänzt er. Anfragen seien bisweilen noch keine eingegangen.

Über den langjährigen Mieter Jimy Hofer weiss Gygax nur Gutes zu berichten: «Der Jimmu geht in guten Einvernehmen und verursachte unserer Verwaltung nie Scherereien.»

Anfangs Juli gab Hofer bekannt, dass er den Club per sofort schliesse. Als Gründe nannte er etwa sein Gesuch um Überzeitbewilligung, das seit 2009 hängig sei. Hofer schliesst nicht aus, die Loge an einem anderen Ort in Bern wieder zu eröffnen (20 Minuten berichtete).

(tok)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tizinore am 07.07.2014 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssige Beamte

    All die Angestellten, welche so eine Bewilligung aussprechen müssten, haben keine Ahnung von all den Hindernissen, welche sie uns Sebständig erwerbenden immer wieder zwischen die Beine werfen. Die haben auch keine Ahnung, wer ihnen den Lohn bezahlt. Die Hälfte dieser Stellen könnte man streichen, es würde immer noch gleich schlecht funktionieren.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tizinore am 07.07.2014 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssige Beamte

    All die Angestellten, welche so eine Bewilligung aussprechen müssten, haben keine Ahnung von all den Hindernissen, welche sie uns Sebständig erwerbenden immer wieder zwischen die Beine werfen. Die haben auch keine Ahnung, wer ihnen den Lohn bezahlt. Die Hälfte dieser Stellen könnte man streichen, es würde immer noch gleich schlecht funktionieren.

    • Rüedu Hegu am 07.07.2014 14:59 Report Diesen Beitrag melden

      Besser

      Nein, mit weniger Beamten würde das Ganze besser funktionieren. Erstens hätten die nicht zu viel Zeit um jede Ecke aufzuspüren, zweitens würden die der wichtigen Arbeit nachgehen und keine Zeit daran Verschwenden wen man noch Plagen könnte.

    • pacosan am 07.07.2014 15:19 Report Diesen Beitrag melden

      Beamte

      würden wir diese beamtenstellen streichen wären sie alle arbeitslos... die kann man ja nicht brauchen :-) also ist es besser man behält die beamten :-)

    einklappen einklappen