Biel BE

27. Juli 2019 00:40; Akt: 27.07.2019 08:42 Print

Openair Lakelive muss evakuiert werden

Am Lakelive in Biel wütete ein heftiger Sturm. Das Openair musste am Freitagabend unterbrochen und die Besucher in Sicherheit gebracht werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wie ein Leser-Reporter am Freitagabend meldete, musste das Openair Lakelive in Biel unterbrochen werden. Die Security brachte gemeinsam mit der Polizei Biel, die den Einsatz bestätigte, die Besucher in Sicherheit.

Heftiger Sturm fegt übers Lakelive.

(Video: Leser-Reporter)

Auf den Leserbildern ist zu sehen, wie Stände vom Wind mitgerissen wurden. «Die meisten Besucher stehen jetzt unten beim Strandbad», so der Leser. Wie es weitergeht, wusste man am frühen Abend noch nicht.

Gewitter über Biel. (Video: Leser-Reporter)


Erstes Konzert für 22 Uhr angesagt

Mit der Räumung des Festivalgeländes habe man um zirka 20 Uhr begonnen, erklärte Tim König, Social Media-Verantwortlicher des Festivals. Das Unwetter sei sehr schnell aufgekommen. Grössere Schäden habe es jedoch keine gegeben. Polizeikräfte vor Ort unterstützten die vorübergehende Evakuierung der Besucher. Bis am späten Abend hatte die Kantonspolizei Bern keine Kenntnis von Personen, die zu Schaden kamen.

Ab zirka 21 Uhr konnte das Festival laut König wieder hochgefahren werden. Zur Zeit der Räumung sei «eine vierstellige Zahl» von Besuchern auf dem Gelände gewesen. Das erste Konzert nach dem Sturm auf der grossen Bühne war für 22 Uhr angesagt.

(dmo/kle/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • PETRUS am 26.07.2019 22:45 Report Diesen Beitrag melden

    Genauer Wetterbericht

    ...überrascht...wohl kaum. Die Wetterlage war seit Tagen bekannt...

    einklappen einklappen
  • Brumm am 26.07.2019 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    Warum so negative Kommentare?

    Alles ist gut, nichts passiert.

    einklappen einklappen
  • Don Logan am 26.07.2019 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Nach der Trockenheit tun die Gewittergut

    Ausser Spesen nichts gewesen, aber die Sicherheit der Konzertteilnehmer geht vor. Zum Glück konnte das Konzert wieder aufgenommen werden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bärtige am 27.07.2019 21:06 Report Diesen Beitrag melden

    Action Drama

    Bin seit gestern nach 9 wochen deutscher nordsee zurück im land. Was hier so dramatisch erzählt wird, wird dort mit sturmböen beschrieben. Also völlig normal und ohne grosses traritrara. Was hier geht, geht dort nicht. Festzellte, werbe gegenstände, sonnenschutzdächer usw. Spannend für mich, wie der mensch fähig ist, aus allem ein action-drama zu erzeugen. Die natur lässt sich durch die spezies mensch, wohl kaum so durch den wind bringen. Oder?

  • Buene maya am 27.07.2019 13:58 Report Diesen Beitrag melden

    Sturm

    Wieso immer juli/August????? Gibt es sept. + Nicht?

  • Visitor am 27.07.2019 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Formulierung nicht ganz korrekt

    "Die Besucher wurden in Sicherheit gebracht" - dass ich nicht lache! Wir wurden einfach davongejagt, so siehts aus! Auf meine Frage, wohin, hiess es vom Security "einfach weg vom Gelände".... Nicht schlimm, aber die Formulierung ist so schon nicht ganz korrekt

  • Peter Meyer am 27.07.2019 11:30 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Naja - alle meine Wetter-Apps meinten, dass kein Tropfen Regen fallen würde...

    • mit Daten vom Kachelfrosch am 27.07.2019 12:21 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter Meyer

      Benützt die "Pflotsh Wetter App" und Euch wird geholfen.

    einklappen einklappen
  • Ironischer Fröögli am 27.07.2019 10:24 Report Diesen Beitrag melden

    Es rollt die Hitzewelle, die Klimakrise herrscht?

    Und trotzdem werden Veranstaltungen welche die Umwelt belasten, CO2 produzieren durchgeführt und bewilligt? Klimanotstand? Ist es nun 12.00h, der gar 5 nach 12, wie man nach den (Panik) Meldungen letzter Woche vermuten müsste? Oder ist am Ende alles bloss halb so schlimm? Sehe ich als Einziger die Widersprüche unserer Gesellschaft?

    • Lucienne am 27.07.2019 12:31 Report Diesen Beitrag melden

      Nein nein

      Natürlich nicht, es wurde noch nie so viel geheuchelt wie heute. Ach ja und nicht vergessen jeder ist ein Star (Influencer). Den guten alten Hausverstand gibt es schon lange nicht mehr.

    einklappen einklappen