Düdingen FR

25. Mai 2015 16:19; Akt: 25.05.2015 16:19 Print

Paraplegikerin Schwaller will Handbike-Rekord brechen

von Mira Weingartner - Spitzensportlerin Ursula Schwaller nimmt am grössten Velorennen Europas teil – sie tut dies mit einem Handbike als erste Frau. Die 300 Kilometer will sie in 14 Stunden schaffen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In rund drei Wochen fällt am europaweit grössten Velorennen in Schweden der Startschuss: Die ab dem fünften Rückenwirbel gelähmte Paraplegikerin Ursula Schwaller aus Düdingen nimmt an der Vätternrundan teil – mit einem Handbike unter 22'000 Velofahrern. Dafür erhält sie eine Spezialbewilligung des Veranstalters, da eigentlich nur zweirädrige Rennräder zugelassen sind. Bisher waren nur Männer ebenfalls mit Handbikes dabei.

Den Rekord eines Mannes im Visier

«Für die 300 Kilometer rund um den schwedischen Vättern-See werde ich ungefähr 14 Stunden unterwegs sein», hofft sie. Damit würde sie den den aktuellen Handbike-Streckenrekord, aufgestellt von einem Mann, von 14 Stunden und elf Minuten unterbieten. Für die siebenfache Weltmeisterin im Zeitfahren und Strassenradsport dürften die Chancen dazu intakt sein. Als Paralympics-Athletin mit Medaillenerfolgen ist Schwaller an grosse Wettkämpfe gewohnt. Schwaller steckt nun mitten im Trainingsendspurt.

Nach dem Unfall zur Spitzensportlerin

Spitzenathletin wurde die seit jeher angefressene Sportlerin erst nach ihrem schicksalhaften Unfall. Im Winter 2002 stürzte die Architektin auf einer Schneeschuhwanderung über einen acht Meter hohen Felsvorsprung – beim Aufprall brach die Wirbelsäule. Von diesem Tag an ist sie ab dem fünften Rückenwirbel gelähmt. «Dass ich nie mehr laufen kann, wusste ich schnell. Dennoch setzte ich schon damals voll auf meine Zukunft», so die 39-Jährige.

Die Zukunft genutzt

Bereits drei Monate nach der Querschnittlähmung war die Freiburgerin mit ihrem neuen Handbike dem Temporausch verfallen. Nun, 13 Jahre später, schaut sie auf eine erfolgreiche Karriere zurück. «Hobbymässig widme ich mich neustens ganz der Langstrecken-Disziplin.» Auch von ihrer Arbeit als Architektin liess sich Schwaller nicht abhalten.

Besondere Unterstützung hat Ursula Schwaller von ihrem Partner Marcel Kaderli erhalten. Auch während des Rennens in Schweden wird er an ihrer Seite fahren. Die Radsportlerin ist in einem fünfköpfigen Athletenteam unterwegs – zwei weitere sind ebenfalls mit dem Handbike unterwegs.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz Stoll am 25.05.2015 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ici c'est Fribourg

    Hut ab vor dieser Athletin und ihrem Willen. Einfach toll wie Ursula Schwaller mit ihrem Schicksal umgeht. Als Freiburger und Rennradfan drücke ich ihr ganz fest den Daumen. Sie wird auch das schaffen!

  • Ulrich Anderegg am 25.05.2015 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ueli

    Viel Spass warum auch nicht! So etwas macht das Leben lebenswert!Ich wünsche viel Spass und Glück!

  • Snowbird am 25.05.2015 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beeindruckend

    Super!! Drücke die Daumen! Ziehe meinen Hut vor so einer Riesenleistung - alle Achtung

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz Stoll am 25.05.2015 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ici c'est Fribourg

    Hut ab vor dieser Athletin und ihrem Willen. Einfach toll wie Ursula Schwaller mit ihrem Schicksal umgeht. Als Freiburger und Rennradfan drücke ich ihr ganz fest den Daumen. Sie wird auch das schaffen!

  • Ster am 25.05.2015 22:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supereoman

    TOITOITOI !! Ich bewundere die kraft und den willen so etwas durchzuziehen !! Echt hut ab vor dieser frau !!

  • Snowbird am 25.05.2015 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Beeindruckend

    Super!! Drücke die Daumen! Ziehe meinen Hut vor so einer Riesenleistung - alle Achtung

  • Ulrich Anderegg am 25.05.2015 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ueli

    Viel Spass warum auch nicht! So etwas macht das Leben lebenswert!Ich wünsche viel Spass und Glück!