Olten

06. Januar 2016 14:56; Akt: 06.01.2016 15:25 Print

Parkieren, wo man will – für zehn Franken

Stress und kein Parkplatz in Sicht? Nicht so in Olten: Dort kann man seit kurzem für zehn Franken parkieren, wo man will. Doch das Ganze hat einen Haken.

storybild

Dieser Automat steht seit kurzem vor dem Stadthaus in Olten: Für zehn Franken kann man eine Tageskarte lösen, mit der man in der Stadt Olten parkieren kann. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die zuständige Abteilung für das Ausstellen der Zufahrtskarten für Gewerbetreibende und Bewilligungskarten der Stadt Olten, die Abteilung Ordnung und Sicherheit, zeigt sich kundenfreundlich: Weil die Büros nicht durchgehend geöffnet sind, wurde für kurzfristige Anträge vor dem Oltner Stadthaus ein Ticketautomat aufgestellt, berichtete die «Solothurner Zeitung».

Nicht für Privatpersonen gedacht

Dieser ist für Handwerker, Gewerbetreibende und Vertreter gedacht, welche ihr Fahrzeug wegen Güterumschlags abstellen müssen. Dennoch kann jeder, der bereit ist, dafür zehn Franken zu bezahlen, am Automaten eine solche Bewilligungskarte kaufen. Für zehn Franken gibt es eine Tagesbewilligung Gewerbe, mit der man den ganzen Tag unbeschränkt parkieren kann, wo man will.

Im Detail heisst das: Man kann unbeschränkt in der blauen Zone parkieren, auf dem Trottoir – solange für Fussgänger mindestens 1.50 Meter Platz bleibt – und auch im Parkverbot, sofern der übrige Verkehr weder behindert noch gefährdet wird.

Bei missbräuchlicher Verwendung, etwa durch Privatpersonen, droht allerdings eine Busse. Bei der Kantonspolizei Solothurn heisst es auf Anfrage von 20 Minuten: «Die Kontrolle erfolgt im Rahmen der normalen Parkraumkontrollen. Ist nicht ersichtlich, dass es sich beim Fahrzeug um ein gewerbliches Auto handelt, wird eine Busse ausgestellt.» Die Gebüssten hätten jedoch die Möglichkeit, die Busse anzufechten, wenn sie nachweisen können, dass es sich doch um ein gewerbliches Fahrzeug handelt.

Gewerbefreundliche Lösung

Dass in Zukunft auch Privatpersonen dadurch unbeschränkt in der Stadt parkieren können, ist man sich bei der Stadt bewusst: «Betrug wird einfacher», sagt Franco Giori, Leiter der Direktion öffentliche Sicherheit, zur «Solothurner Zeitung». Man sei das Risiko jedoch im Interesse einer gewerbefreundlichen Lösung eingegangen, denn die wirklich kurzfristig auf die Berechtigungskarten angewiesenen Gewerbetreibenden könnten nicht warten, bis die Schalter der Verwaltung öffnen. Falls man vermehrt Missbräuche feststelle, müsse man allerdings wieder über die Bücher, so Giori.

(aha)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sepp am 06.01.2016 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Auch in Basel

    Parkticket am BVB Automat lösen kostet auch 10 Stutz für einen Tag.

    einklappen einklappen
  • Gerard Dirks am 06.01.2016 18:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Endlich mal ein positives Bericht. Welche Partei regiert in Olten?

    einklappen einklappen
  • Kurt B. am 06.01.2016 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Parkplatz

    In Luzern würde dieser Automat nichts nützen.Parkplätze werden in Schreber-Gärten umgesetzt und Teilweise in Jungwald!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Patomasi am 08.01.2016 23:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blaue Zone

    Wieso kann man am ÖV Automat keine Tageskarte für die blaue Zone Lösen. Oder zumindest eine Karte für einen halben Tag. Das hätte viele Besuche von Bekannten vereinfacht.

  • BSN am 08.01.2016 01:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich mal was positives aus Olten

    Als Handwerker der in der ganzen CH tätig ist, gratuliere ich zu diesem System, welche sehr nützlich für die ungeplanten Einsätze ist. In Basel löse ich oft beim BVB-Automaten - wenn die Parkplatzsituation es zulässt, da aber immer mehr Einsätze dort kommt langsam die Jahreskarte für BS/BL in Frage - vielleicht schaffen wir es ja mal, das für das Gewerbe eine Jahreskarte Schweiz möglich wird...? Aber solang: super gemacht Olten!

  • Geissenpeter am 07.01.2016 11:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zustände wie in Italien

    macht nur weiter so dann werden nicht mal Fussgänger durch die Strassen kommen können. Ich kenne das aus Italien und freue mich jedes Mal wieder zurück in der Schweiz zu sein.

  • Peter Rohde am 07.01.2016 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Parkgebühren

    Da sollten sich die Berner ein Beispiel nehmen, aber da ist die Kohle wichtiger!

  • Chris am 07.01.2016 09:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gutes Vorbild

    Als Handwerker im Aussendienst sind wir auf solche Dienstleistungen angewiesen wir können nicht irgendwo parken wir haben 95%unserer Ausrüstung im Wagen und müssen etliche male zwischen Einsatzort und Wagen hin und her gehen, Reparaturen sowie Montagen. Das Problem herrscht in allen grösseren Ballungsgebieten Basel hat dieses System auch nur verbieten sie mittlerweile sogar die einfahrt ins Zentrum. Unsere die si Leistungen werden so einfach immer teurer weil eine normale Waschmaschienenmontage zur Mammutaufgabe wird. Oder wer hilft sie mir quer durch die Stadt schleppen weil ich mit dem Wagen nicht hin darf?