Bern

21. Februar 2011 22:58; Akt: 21.02.2011 21:26 Print

Pauschalsteuern für 215 Personen

Der Abgabetermin für die Steuererklärung rückt näher. Damit das geforderte Formular auch bis am 15. März eingereicht wird, stehen den Bernern seit gestern Experten des Kantons mit Rat und Tat zur Seite.

storybild

BEKB-Filiale am Bundesplatz: Experten geben Steuertipps. (Foto: sah)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch bis Ende Woche geben sie in der Schalterhalle der Berner Kantonalbank am Bundesplatz Tipps.

Keinen Bedarf haben hier wohl die rund 215 pauschal Besteuerten im Kanton Bern. Diese Zahl von 2009 sowie weitere Details der Pauschalbesteuerung hat der Kanton Bern als Antwort auf einen Vorstoss offengelegt. Das höchste pauschal versteuerte Einkommen liegt im Kanton bei rund 6 Mio. Franken, das grösste Vermögen bei satten 73 Mio. Franken und der höchste bezahlte Steuerbetrag bei rund 2 Mio. Franken. Total bedeuten die nach Aufwand Besteuerten aus dem Kanton Bern für Gemeinden, Kanton und Bund ein Einkommen von 22 Mio. Franken.

(nj/20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Miriam am 22.02.2011 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Öffentlichkeitsarbeit ist angesagt

    Die Schweiz muss die Schwarzen Steuerlisten herausrücken, und die Öffentlichkeit informieren, nur so kann Glaubwürdigkeit hergestellt werden.

  • jth/22.2.11 am 22.02.2011 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was genau meint der Autor?

    Was genau meint der Autor mit der Formulierung "Das höchste pauschal versteuerte Einkommen liegt im Kanton bei rund 6 Mio. Franken"? Sinn und Vorgehensweise von Pauschalsteuer ist doch, dass sie einkommensunabhängig ist, oder?

    einklappen einklappen
  • Erwin am 23.02.2011 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Volle Anlage-Garantie ist gefragt

    Das Ziel ist es wohl, neue Kundschaft zu angeln, doch die Garantie lässt zu wünschen übrig. Da wird einem etwas aufgeschwatzt, doch die Verantwortung muss der Kunde in den meisten Fällen selber tragen, und die Banken schleichen sich aus der Verantwortung.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erwin am 23.02.2011 20:41 Report Diesen Beitrag melden

    Volle Anlage-Garantie ist gefragt

    Das Ziel ist es wohl, neue Kundschaft zu angeln, doch die Garantie lässt zu wünschen übrig. Da wird einem etwas aufgeschwatzt, doch die Verantwortung muss der Kunde in den meisten Fällen selber tragen, und die Banken schleichen sich aus der Verantwortung.

  • Miriam am 22.02.2011 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Öffentlichkeitsarbeit ist angesagt

    Die Schweiz muss die Schwarzen Steuerlisten herausrücken, und die Öffentlichkeit informieren, nur so kann Glaubwürdigkeit hergestellt werden.

  • jth/22.2.11 am 22.02.2011 12:06 Report Diesen Beitrag melden

    Was genau meint der Autor?

    Was genau meint der Autor mit der Formulierung "Das höchste pauschal versteuerte Einkommen liegt im Kanton bei rund 6 Mio. Franken"? Sinn und Vorgehensweise von Pauschalsteuer ist doch, dass sie einkommensunabhängig ist, oder?

    • R. Abderhalden am 05.03.2011 19:54 Report Diesen Beitrag melden

      die Kleinen hängt man und die Grossen..........

      Pauschalbesteuerung ist eine Gemeinheit allen armen kleinen Leute (Steuerzahler) denn genau diese Leute müssen büssen. Politiker sind Immun und können schalten und walten. Mich hat der Staat mit Steuern in eine Schuldenfalle hineinmanövriert.

    einklappen einklappen