Bern

04. Dezember 2011 22:34; Akt: 04.12.2011 19:38 Print

Politikerinnen fordern sichere Zebrastreifen

von Nathalie Jufer - Nach zahlreichen Unfällen auf Zebrastreifen reagieren Politiker nun: Alle Strassenübergänge im Kanton Bern sollen überprüft werden.

storybild

Gisela Vollmer und Flavia Wasserfallen fordern sicherere Zebrasteifen. Foto: meo

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieben Personen wurden seit Anfang November auf Berner Zebrastreifen angefahren, drei der Unfälle endeten tödlich. Nach dieser traurigen Bilanz wollen die SP-Politikerinnen Gisela Vollmer und Flavia Wasserfallen das Problem an der Wurzel packen.

«Viele Fussgängerstreifen sind uneinheitlich oder zu ­wenig gut signalisiert», so SP-Stadträtin Vollmer. Sie fordert nun, dass die Stadt alle Fussgängerstreifen auf ihre Sicherheit überprüft und dann die nötigen Massnahmen ergreift. So sollen tendenziell gefähr­liche Strassenübergänge baulich, signalisationsmässig oder anderweitig saniert werden.

Auf kantonaler Ebene hat Flavia Wasserfallen einen ähnlichen Vorstoss eingereicht. «Es reicht nicht, wenn die Polizei gefährliche Zebrastreifen kennt. Kanton und Stadt müssen diese sicherer gestalten, mit einer verbesserten Signalisation, Verkehrsinseln und Temporeduktionen.» Weiter sollen unsichere Fussgängerstreifen – vor allem in der Winterzeit – temporär beleuchtet werden.

Verkehrsdirektorin Barbara Egger-Jenzer sagt dazu: «Das Tiefbauamt analysiert jedes Jahr mit Hilfe externer Fachleute auffallende Unfallstellen und setzt daraus folgende Massnahmen um.» Man sei aber grundsätzlich bereit, alle kantonalen Fussgängerstreifen noch einmal zu prüfen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Andrea Mordasini, Bern am 06.12.2011 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht immer sind die Fussgänger schuld!

    Nicht immer sind die Fussgänger schuld, nicht jeder läuft ohne zu schauen einfach so drauflos! Bitte nicht immer pauschalisieren und in einen Topf werfen, es gibt Ausnahmen! Zudem gibts auch unachtsame, zu schnell fahrende Autolenker und Velofahrer. JEDER muss vorsichtig sein: Fussgänger, Auto- + Velofahrer. Mit etwas mehr Rücksicht, Aufmerksamkeit und Toleranz auf allen Seiten kommt jeder Verkehrsteilnehmer sicher und unfallfrei ans Ziel, auch der Gestresseste! Bin froh, wird nach den schweren Unfällen endlich gehandelt. Die Fussgänger, die schwächsten, müssen besser geschützt werden, merci!

  • pedro445 am 05.12.2011 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sie forder Sicherheit

    Schon seltsam, da fordert Flavia Wasserfallen Sicherheit bei den Zebrastreifen fordert jedoch eine Pyro legalisierung in den Stadien (2010). Mir geht die Rechnung nicht auf!!

  • Derlder M. am 05.12.2011 07:01 Report Diesen Beitrag melden

    Schulung

    Vielleicht gehört eine Schulung der Fussgänger auch dazu! Täglich kann festgestellt werden, wie Fussgänger einfach auf die Strasse raus laufen. Man hat ja den Vortritt. Das genau ein solches Verhalten bei schlechten Sichtverhältnissen zum Verhängnis werden kann, hat sich vermutlich noch mancher nicht überlegt. Gute Beleuchtung absolut, aber Vorsicht ist trotzdem immer angesagt!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz Riesen am 07.12.2011 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Schutz dem Fussgänger...

    ...indem das Gesetz geändert werden muss. Das heisst dass der Fussgänger nicht meht "Vortritt" hat. "Lose, Luege, Loufe" ist immer noch das welches angewendet werden muss. Wenn ich mich so vor einem Fussgängerstreifen verhalte habe ich auch nie Probleme eine Strasse zu überqueren. Zudem müsste man sich auch überlegen, ob nicht ein Rückbau der Fussgängerstreifen sinnvoller wäre, als diese noch weiter auszubauen. Beispiel Deutschland, die haben doch auch keine gezeichnete Fussgängerstreifen, funktioniert doch auch und gibt dem fussgänger nicht das Gefühl von falscher Sicherheit.

  • ein Automobilist am 06.12.2011 22:10 Report Diesen Beitrag melden

    Umsetzen

    Handzeichen schaffen Klarheit

  • Leontine Bachmann am 06.12.2011 17:09 Report Diesen Beitrag melden

    Wer überfährt hier wen?

    Tempo 30 - in der ganzen Stadt! Weniger Hektik, weniger Tote, mehr Lebensqualität.

  • Andrea Mordasini, Bern am 06.12.2011 10:06 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht immer sind die Fussgänger schuld!

    Nicht immer sind die Fussgänger schuld, nicht jeder läuft ohne zu schauen einfach so drauflos! Bitte nicht immer pauschalisieren und in einen Topf werfen, es gibt Ausnahmen! Zudem gibts auch unachtsame, zu schnell fahrende Autolenker und Velofahrer. JEDER muss vorsichtig sein: Fussgänger, Auto- + Velofahrer. Mit etwas mehr Rücksicht, Aufmerksamkeit und Toleranz auf allen Seiten kommt jeder Verkehrsteilnehmer sicher und unfallfrei ans Ziel, auch der Gestresseste! Bin froh, wird nach den schweren Unfällen endlich gehandelt. Die Fussgänger, die schwächsten, müssen besser geschützt werden, merci!

  • pedro445 am 05.12.2011 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Sie forder Sicherheit

    Schon seltsam, da fordert Flavia Wasserfallen Sicherheit bei den Zebrastreifen fordert jedoch eine Pyro legalisierung in den Stadien (2010). Mir geht die Rechnung nicht auf!!