Bern

30. Januar 2011 20:46; Akt: 30.01.2011 20:49 Print

Politwerbung mit Blüten

Mit falschen 200er-Noten wirbt der Verein Läbigi Stadt in Bern für ökologische Motorfahrzeugsteuern.

storybild

Mit falschen 200er-Noten wird in Bern für ökologische Motorfahrzeugsteuern geworben. Foto: mar

Fehler gesehen?

Auf den Scheinen prangt die Parole «Ja zur Ecotax, nein zum Volksvorschlag der Autolobby.» Die Aktion solle zeigen, dass der Volksvorschlag hauptsächlich die Fahrer von Dreckschleudern mit Steuergeschenken von jährlich 120 Millionen Franken belohne, so SP-Grossrätin Nadine Masshardt.

(20 Minuten)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • HZ am 31.01.2011 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Läbigi Stadt; ohne Grün-Rot und diesen ökoklubs wäre die Stadt noch lebendiger! Zuerst bei sich schauen und dan auf andere.

  • paul rohner am 31.01.2011 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Gedruckte Geldblüten.

    Dem Verein Läbigi Stadt Bern und SP Grossrätin Nadine Masshardt ist sicher bekannt, dass das Kopieren von Banknoten und unter das Volk bringen verboten ist. Da wird mit dem Umgehen von Gesetzen, gegen eine Volksabstimmung Mobil gemacht. Was meinen unsere Gesetzgeber und deren Gesetzeshüter dazu.

  • Rosemarie Wolf am 03.02.2011 21:18 Report Diesen Beitrag melden

    Mogelpackung Ecotax

    Die Blüten, die da verteilt worden sind, stehen ja für die Mogelpackung Ecotax. 80% Rabatt für Elektroautos, welche die Luft ebenso wie andere Fahrzeuge mit Feinstaub vom Reifenabrieb belasten, den Strassenbelag strapazieren und 40% ihres Strommixes aus Kernkraftwerken beziehen. LäbigStadt scheint neuerdings für ein neues AKW Mühleberg einzutreten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rosemarie Wolf am 03.02.2011 21:18 Report Diesen Beitrag melden

    Mogelpackung Ecotax

    Die Blüten, die da verteilt worden sind, stehen ja für die Mogelpackung Ecotax. 80% Rabatt für Elektroautos, welche die Luft ebenso wie andere Fahrzeuge mit Feinstaub vom Reifenabrieb belasten, den Strassenbelag strapazieren und 40% ihres Strommixes aus Kernkraftwerken beziehen. LäbigStadt scheint neuerdings für ein neues AKW Mühleberg einzutreten.

  • paul rohner am 31.01.2011 10:26 Report Diesen Beitrag melden

    Gedruckte Geldblüten.

    Dem Verein Läbigi Stadt Bern und SP Grossrätin Nadine Masshardt ist sicher bekannt, dass das Kopieren von Banknoten und unter das Volk bringen verboten ist. Da wird mit dem Umgehen von Gesetzen, gegen eine Volksabstimmung Mobil gemacht. Was meinen unsere Gesetzgeber und deren Gesetzeshüter dazu.

  • HZ am 31.01.2011 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Wie bitte?

    Läbigi Stadt; ohne Grün-Rot und diesen ökoklubs wäre die Stadt noch lebendiger! Zuerst bei sich schauen und dan auf andere.