20. April 2005 04:46; Akt: 19.04.2005 22:14 Print

Polizei erwischte in einer Woche 62 Autobahn-Rowdys

Trotz täglichen Kontrollen ist Drängeln immer noch eine der häufigsten Unfallursachen. Ein besonders schlimmer Rowdy wurde letzte Woche geschnappt.

Fehler gesehen?

Der junge Mann aus dem Balkan war auf einer Autobahn zu schnell, schloss viel zu nahe auf, gefährdete bei einem Spurwechsel andere Autofahrer und überholte rechts. «Er hat tatsächlich die ganze Delikte-Palette begangen», sagt Jean-Daniel Habegger von der mobilen Polizei der Berner Kapo. Als der Mann gestoppt wurde, kam auch noch aus, dass er den Ausweis schon früher hatte abgeben müssen.

Rasen, drängeln, rechts überholen – Alltag auf den Autobahnen. Bei gezielten Kontrollen ertappte die Polizei allein letzte Woche 62 Fahrer. Teilweise wurden sie gleich wegen mehreren Delikten verzeigt. Für viele ist Drängeln immer noch ein Kavaliersdelikt: «Oft werden wir gefragt, ob wir denn nichts anderes zu tun hätten», sagt Polizist Habegger. Fakt ist aber: Zu nahes Aufschliessen ist die vierthäufigste Unfallursache.

Philipp Probst