106 statt 50 km/h

21. November 2019 16:34; Akt: 21.11.2019 16:34 Print

Polizei identifiziert 21-jährigen Raser

In Reutigen im Berner Oberland blochte ein Autofahrer mit 106 km/h auf der Hauptstrasse. Dem 21-Jährigen blüht ein Strafverfahren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Ortschaft Hani in der Gemeinde Reutigen BE ist am Montag ein junger Mann mit Tempo 106 von einem Polizeiradar erfasst worden. Auf dem Streckenabschnitt in Richtung Gwatt bei Thun sind aber eigentlich höchstens 50 km/h erlaubt.

Sofort begann die Kapo mit der Nachsuche. Kurze Zeit nach der Messung konnte die Polizei den jungen Lenker bereits identifizieren, anhalten und für weitere Abklärungen auf eine Wache bringen.

Check und Auto sind weg

Diese Raserei hat so auch rigorose Folgen für den 21-Jährigen: Die Polizei nahm ihm postwendend den Führerausweis ab. Zudem wurde das Auto für die Staatsanwaltschaft sichergestellt. Der Mann wird sich jetzt gemäss den Bestimmungen über Raserdelikte vor der Justiz zu verantworten haben.

(miw/sda)