Bönigen BE

22. März 2019 12:21; Akt: 22.03.2019 15:39 Print

Postauto-Schwan klopft jetzt an Haustüren

Tierische Begegnung für einen Leser-Reporter in Bönigen: An seiner Haustür stand ein Schwan. Sein Verdacht: Es ist derselbe, der schon ins Postauto steigen wollte.

Was will der Vogel? Der geschnabelte Gast an der Tür eines Böniger Leser-Reporters.
Zum Thema
Fehler gesehen?

«Plötzlich polterte es energisch an der Haustür», erzählt der Leser-Reporter, der in Bönigen in der Nähe des Brienzersees wohnt. Das Schlimmste musste befürchtet werden: War jemand in Not? Oder gar am Ertrinken?

Der Leser-Reporter atmete auf, als er vor der Tür stand – und war zugleich verblüfft: Beim Polteri handelte es sich um einen Schwan. Er habe ihm keinen Einlass gewährt, sagt der Leser-Reporter. Er glaubt auch nicht, dass der geschnabelte Gast tatsächlich habe eintreten wollen: «Der sah wohl sein Spiegelbild in der Scheibe und hat dann munter drauflos geschnattert.» Bald darauf sei er wieder davongewatschelt.

Vor knapp einem Jahr hatte 20 Minuten bereits über einen Schwan berichtet, der immer wieder an die Scheibe eines Postautos klopfte. Für den Leser-Reporter ist klar: «Das war ganz sicher derselbe.»

(sul)