13. April 2005 04:21; Akt: 12.04.2005 23:07 Print

Prügelnde Junioren: Handshake soll helfen

Zwei Massenschlägereien in zwei Wochen bei den Grenchner Fussball-B-Junioren.

Fehler gesehen?

Nachdem vor 14 Tagen ein Spieler nach dem Spiel verdroschen wurde (20 Minuten berichtete), musste am Sonntag ein Match abgebrochen werden, wie das «Solothurner Tagblatt» schreibt. «Zuerst gingen zwei Spieler, dann die Mannschaften und am Ende auch Zuschauer aufeinander los», erzählt Beat Lauper, Präsident der Jugendförderung RegioGrenchen.

Bei der Schlägerei gab es Verletzte. Heute kommt aus, ob die Mannschaft aufgelöst oder nur einzelne Spieler ausgeschlossen werden.

Auch der Solothurner Fussballverband handelt. «Wir wollen einen Handshake vor und nach dem Match einführen – wie im Eishockey», sagt Marco Begni: «Die letzte Massnahme wären Sicherheitsleute auf dem Platz – das möchten wir aber verhindern.»

(aa)